Ein Hund im Traum: Was hat das zu bedeuten?

Ein Hund im Traum: Was hat das zu bedeuten?

Träume werden oft mit Albträumen oder großer Verwirrung in Verbindung gebracht. So geschehen Dinge, die oft wenig Sinn ergeben, an merkwürdigen Orten stattfinden und Personen beinhalten, die in der Realität nur selten so gemeinsam vorkommen. Auch Albträume sind keineswegs eine Seltenheit und können sogar zum Aufwachen führen. Die Traumdeutung lässt hier viele Interpretationen zu. Ein Traum kann aber auch etwas Positives sein, besonders dann, wenn Symbole wie Hunde vorkommen, die für die meisten Personen freundliche und treue Wegbegleiter sind und für Freude sorgen.

Die symbolische Natur von Tieren wie Hunden ist in der Traumdeutung ein nicht ganz unwesentlicher Faktor. So verkörpert das Symbol Hund etwas Größeres und lässt in der Traumdeutung des Hundes Interpretationen zu, mit denen du auf dein eigenes Leben schließen kannst - ähnlich wie die Traumdeutung von Spinnen.

Neben tatsächlichen Geschehnissen ist die Traumdeutung von Hunden und anderen Symbolen, wie z.B. dem Tod in der Traumdeutung, im Grunde genommen immer eine Repräsentation des Unterbewusstseins, auf das du selbst oft nicht unmittelbaren Zugriff hast.

Dein eigener Hund oder ein fremder Hund - und was macht der Hund?

Bei der Traumdeutung des Hundes ist es natürlich wichtig zu unterscheiden, um welchen Hund es sich handelt. Dein eigener Hund oder ein bekannter Hund aus deinem Alltag hat hierbei eine ganz andere Bedeutung als ein wildfremder Hund, da du hierzu eine ganz andere emotionale Verbindung hast. Kannst du den Hund also erkennen, musst du bei der Traumdeutung des Hundes einen anderen Ansatz wählen als bei wildfremden Hunden. Gleiches gilt für die Art des Hundes. Ein Welpe ist süß, ein Pudel oder Dackel kann freundlich sein und eine Bulldogge steht oft für Stärke und Aggressivität.

Der beste Freund des Menschen ist auch im Traum eine beliebte Erscheinung

Auch interessant
Das ist die Bedeutung eurer häufigsten Träume!

Wie siehst du einen Hund? Ist dein Hund vielleicht dein bester Freund oder hast du schöne Erinnerungen aus deiner Kindheit, die mit deinem früheren Haustier in Verbindung stehen oder fürchtest du dich vor Hunden? Ganz oft können positive Eigenschaften mit den Hunden in Verbindung gebracht werden. Ein Hund ist ein treuer Wegbegleiter und so kann auch ein Traum mit einem Hund gedeutet werden. Spielt in deinem Leben Treue zurzeit eine große Rolle, sollte es dich nicht wundern, wenn ein loyaler Hund in deinen Träumen auftaucht.

Die Traumdeutung vom Hund sinnvoll gestalten

Neben dem, für was der Hund für dich steht, ist besonders die Verhaltensweise von Hunden in der Traumdeutung der Hunde ein wichtiges Thema. Der Hund ist ein Rudeltier und somit geht mit ihm eine gewisse Kontrolle einher, die auf hierarchische Strukturen hindeutet. Auch die Triebe des Hundes lassen sich hervorragend auf den Menschen und somit auf dich selbst übertragen. Auch du als Mensch bist Trieben ausgesetzt, die unter Umständen unterdrückt werden, besonders im sexuellen Bereich. Spürst du hier im Alltag Unzufriedenheit, so ist der Hund als Symbol in deinen Träumen wenig verwunderlich und kann dir unterbewusst genau dieses Verlangen nach ausgelebten Trieben signalisieren. Eine vollkommen isolierte Betrachtung des Symbols Hund ist aber nicht möglich. Besonders, wenn du in deinem Traum andere Emotionen in Bezug auf den Hund verspürst als im Wachzustand, wird die Traumdeutung des Hundes interessant und öffnet dir neue Türen.

Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen