Sie untersuchen das Produkt auf Himbeeren und finden darin sage und schreibe...
Sie untersuchen das Produkt auf Himbeeren und finden darin sage und schreibe...
Weiterlesen

Sie untersuchen das Produkt auf Himbeeren und finden darin sage und schreibe...

Was gibt es an einem Sommertag besseres als einen erfrischenden Snack? Joghurt und Früchte liegen dabei voll im Trend. Das weiß auch Ferrero und hat deshalb eine luftig-lockere Joghurt-Schnitte Himbeere herausgebracht. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat diese nun untersucht. Die Ergebnisse haben es in sich.

Die Lebensmittelindustrie kennt alle Tricks, um Verbraucher mehr oder weniger dreist hinters Licht zu führen. Dazu gehören gemeine Mogelpackungen wie die neue Verpackung von Milka-Schokolade oder klammheimlich veränderte Rezepturen wie die neue Schwartau-Konfitüre.

Wieviele Himberren gehören in eine Joghurt-Himbeer-Schnitte?

Ferrero setzt alles auf seine neue Variante der Milch-Schnitte. Die Joghurt-Schnitte Himbeere wird seit einiger Zeit massiv beworben. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat sich das Produkt 2017 bereits genauer angeschaut. Das Ergebnis ist ein Fiasko für den Lebensmittelkonzern. So haben die Verbraucherschützer nur ein Drittel einer Himbeere pro Schnitte gefunden! Nur 1,7 Gramm der 28 Gramm leichten Schnitte bestehen aus Himbeerpüree!

Alles andere als ein leichter Snack

Hinzu kommt, dass Ferrero mit vier verschiedene Aroma-Stoffen arbeitet, die praktisch nie aus der namensgebenden Frucht gewonnen werden, sondern z.B. aus Sägespänen. Der Gesamt-Zuckergehalt der neuen Schnitte liegt mit immerhin 33 Prozent deutlich über dem der Original Milch-Schnitte mit „nur“ 29,5 Prozent. Hinzu gesellt sich eine sehr lange Liste an Zusatzstoffen, die gesundheitsschädlich sein können.

Greife besser zu echten Himbeeren mit ein-zwei Löffel Naturjoghurt! 

Von Carina Levent
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen