Diese positiven Effekte hat der Verzicht auf Kaffee

Diese positiven Effekte hat der Verzicht auf Kaffee

Kaffee ist ein umstrittenes Getränk. Er ist für viele unentbehrlich und gehört zu den am meisten getrunkenen Getränken der Welt. Doch hat der Konsum von Kaffee Auswirkungen auf unsere Gesundheit, die uns nicht immer bewusst sind. 

Für viele ein unentbehrlicher Muntermacher

Für viele ist Kaffee ein unentbehrlicher Muntermacher. Wir lieben seinen Geschmack und können uns gar nicht vorstellen, was wir ohne ihn machen würden. Doch zu oft und in zu großen Mengen getrunken, kann Kaffee auch Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und hohen Blutdruck verursachen. Wer Kaffee als Appetitzügler nutzt, befürchtet vielleicht (und mit Recht), dass er Heißhungerattacken und Lust zum Knabbern bekommt, falls er keinen Kaffee mehr trinkt. Es stimmt schon, dass Kaffee-Verzicht Lust auf Süßigkeiten wecken kann. Dem beugst du am besten mit frischem Obst und Nüssen vor. Bei zu hohen Temperaturen geröstetem Kaffee besteht die Gefahr, dass er krebserregendes Acrylamid enthält. Wenn du also nicht ganz auf Kaffee verzichten kannst, trink ihn lieber in kleinen Mengen und nur vollwertig gerösteten Kaffee.

Doch solltest du dich tatsächlich zu einem Kaffee-Entzug durchringen, solltest du dich auf folgende Veränderungen gefasst machen:

Eine schönere Haut: Kaffee verengt die Blutgefäße, macht trockene Haut und kann Pickel verursachen. Wenn du auf Kaffee verzichtest, verbessert sich dein Hautbild, du bekommst wieder einen reineren Teint und siehst auch gleich frischer aus.

Einen trägeren Darm: Es ist wohl bekannt, dass Kaffee den Stoffwechsel anregt, zur Fettverbrennung beiträgt und eine abführende Wirkung hat. Koffein beschleunigt die Funktion deiner Verdauungsorgane. Aus diesem Grund kannst du praktisch sicher sein, nach deinem Morgenkaffee auf die Toilette gehen zu müssen. Trinkst du weniger Kaffee, musst du auch weniger oft zur Toilette.

Mehr Energie: Vielen fällt es morgens schwer, ohne ihren kleinen Morgenkaffee so richtig wach zu werden. Wer morgens auf seinen Kaffee verzichtet, der kann es in den ersten Tagen mit Müdigkeit und Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen und vielleicht sogar depressiver Verstimmung zu tun bekommen, wie beim Absetzen einer Droge. Doch nach dieser Übergangszeit geht das Stress-Level zurück und du wirst weniger Ängste und Depressionen haben. Du verspürst wieder mehr Energie. 

Auswirkungen auf dein Gewicht: Nach einem Kaffee-Entzug nehmen manche Menschen ab und andere zu. Wer seinen Kaffee gewöhnlich mit Milch und Zucker nimmt, wird abnehmen. Wer ihn dagegen als Appetitzügler trinkt, der kann nun plötzlich Heißhungerattacken oder Lust zum Knabbern bekommen. In diesem Fall sind frisches Obst und Nüsse eine willkommene Alternative, um das Zünglein der Waage nicht zu stark nach oben springen zu lassen.

Auch interessant
Gesundheitsrisiko Katze: Darum sollte man ihr nicht zu nahe kommen

Ein strahlendes Lächeln: Kaffee kann bekanntlich die Zähne unschön verfärben und sie bei erhöhtem Konsum vergilben lassen. Wenn du keinen Kaffee mehr trinkst, werden deine Zähne wieder weißer und du findest dein strahlendes Lächeln wieder.  

Gesunden Schlaf: Wenn du nachts nicht schlafen kannst oder Einschlafprobleme hast, dann kann auch der Kaffee daran schuld sein. Wer nachmittags noch Kaffee trinkt, hat bis zu sechs Stunden danach noch mit seinen Auswirkungen zu rechnen. Nach einem Kaffee-Entzug oder wenigstens einem geringeren Kaffee-Konsum wirst du bestimmt auch gleich besser schlafen.

Und, was hältst du davon? Bist du bereit, deinen Kaffee-Konsum zu zügeln oder ganz auf das schwarze Getränk zu verzichten? 

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen