Mit diesem Ernährungsplan können wir unseren Planeten retten

Mit diesem Ernährungsplan können wir unseren Planeten retten

Wenn wir so weiteressen, wie bisher, hat das verheerende Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Die Kommission für gesundheitliche und nachhaltige Ernährung hat unlängst einen Ernährungsplan veröffentlicht, mit dem wir die Erde retten können - wenn jeder bei sich anfängt...

Liegt dir Umweltschutz am Herzen? Dann solltest du deine Ernährungsweise radikal umstellen! So isst du nachhaltig:

Der Planet liegt im Argen

Heute leben 7,6 Milliarden Menschen auf dem Planeten Erde und sind langsam, aber sich dabei, ihn zu zerstören. Diese Zahl soll Schätzungen zufolge bis 2050 noch weiter ansteigen und zwar auf 10 Milliarden!

Für die Umwelt ist das eine große Belastung, doch die gute Nachricht ist: Wir alle können die Erde schützen und zwar indem wir unsere Ernährung umstellen und uns nachhaltig ernähren.

Problem: Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist derzeit für ein Drittel der ausgestoßenen Treibhausgase verantwortlich und daher ein starker Motor für den Klimawandel. Zusätzlich schafft die industrielle Landwirtschaft Probleme durch Düngemittel und Pestizide und treibt den Wasserverbrauch in die Höhe.

Die Biodiversität wird durch Monokulturen reduziert und Wälder werden für die landwirtschaftlich Nutzung abgeholzt - das hat nicht selten auch für die Tierwelt schwerwiegende Folgen, wie die Bemühungen dieses Orang-Utans, einen Bagger aufzuhalten, es bezeugen.

Ein simples Rezept

Was können wir dagegen tun? Die Kommission für gesundheitliche und nachhaltige Ernährung von The Lancethat eine einfache Lösung: Wenn sich jeder Mensch nach diesem Konzept ernährt, dann können wir sogar zehn Milliarden Menschen nachhaltig ernähren.

Das Rezept ist simpel, jedem Menschen stehen täglich 50 Gramm Nüsse, 75 Gramm Hülsenfrüchte, 28 Gramm Fisch, 14 Gramm rotes Fleisch, 29 Gramm Hühnchen, 250 Gramm Milchprodukte, 232 Gramm Getreide. Und vor allem: 500 Gramm Obst und Gemüse zu.

Weniger Fleisch, mehr Gemüse

Sehen wir uns das Rezept genauer an! Der Fleischkonsum wird drastisch reduziert, denn durch Viehhaltung werden mehr Treibhausgase ausgestoßen als durch Gemüse- und Getreideanbau.

Wir sollen weniger Milchprodukte und Eier essen, dafür viel, viel mehr Hülsenfrüchte wie Linsen oder Bohnen und täglich ein halbes Kilo Obst und Gemüse - da macht es doch Sinn, Obst und Gemüse bei sich zu Hause einfach selber anzubauen!

Das ist auch noch gesund!

Der wohl größte Vorteil an dieser Ernährungsweise liegt aber nicht nur in der Rettung des Planeten, sondern auch in den Auswirkungen auf den Menschen, die sind nämlich durchweg positiv!

Heute ernähren sich knapp drei Milliarden Menschen falsch - zwei Milliarden leiden an Übergewicht und 800 Millionen an Unterernährung. Mit der nachhaltigen Ernährungsweise können wir auch dieses Problem lösen, denn sie ist gesund!

Auch interessant
Sie ist ist 73 Jahre alt und sieht aus wie 33: Das ist ihr Geheimnis

Kleine Schritte führen zum Ziel

Diese Ernährungsweise ist das Wundermittel für Mensch und Planeten, doch das Problem liegt in der Umsetzung. Es wird schwer, das derzeitige System der Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie umzustellen.

Doch jeder von uns kann den ersten Schritt machen und sich selbst an diesen Ernährungsplan halten, weniger oder keinen Müll mehr produzieren oder auch einfach beim Jogging Müll aufsammeln - alles gut für den Planeten und für die eigene Gesundheit!

Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen