Rennen gegen die Zeit: Taucher fassen nicht, was am Boden des Hafenbeckens liegt
Rennen gegen die Zeit: Taucher fassen nicht, was am Boden des Hafenbeckens liegt
Weiterlesen

Rennen gegen die Zeit: Taucher fassen nicht, was am Boden des Hafenbeckens liegt

Es ist ein Rennen gegen die Zeit. Im Hafenbecken von Marseille sind Taucher auf einen unglaublichen Fund gestoßen, den es zu bergen gilt, bevor Gift entweichen kann und das Ökosystem zerstört.

Auf dem Meeresgrund gibt es so einige Schätze zu finden. Doch nicht nur Schätze sind hier zu entdecken, sondern leider auch bedrohte Tierarten, die gefangen gehalten werden und chemische Stoffe, die unsere Gewässer verpesten.

Eine ökologische Katastrophe droht

Zu solch einer weiteren ökologischen Katastrophe könnte es bald im Hafenbecken von Marseille kommen. Seit Anfang Juli tauchen dort freiwillige Helfer nach E-Scootern, die dort auf dem Grund liegen. Dies teilen die beteiligten Taucher der Öffentlichkeit über Facebook mit.

Gegenüber t-online.de sprechen die Helfer von einem „Friedhof der Motorroller“. Das Erschreckende an der ganzen Geschichte? Weder die Stadt noch die Herstellerfirma der elektrischen Tretroller fühlen sich in der Verantwortung, die Roller zu bergen.

Die Einheimischen schreiten selbst zur Tat

Darum haben die Einheimischen kurzerhand entschlossen, den Kampf gegen die Zeit selbst aufzunehmen – denn in den Batterien der Roller stecken giftige Chemikalien, die jederzeit austreten und das Ökosystem zerstören könnten.

Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung
Auch interessant
Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung

Eine stressige Situation für die Taucher. Einer von ihnen, Adrien DeMars, der mit seinem Facebook-Post auf die Situation aufmerksam gemacht hat, sagt gegenüber t-online: „Nicht nur ich, viele andere Taucher suchen nach den Dingern. Im Moment liegen noch etwa 200 Stück im Meer.“

Erfahrt in unserem Video, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass die E-Scooter am Boden des Hafenbeckens liegen!

Von der Redaktion
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen