BTS-Jungkook in Schwierigkeiten: Die Polizei ermittelt gegen ihn

BTS-Jungkook in Schwierigkeiten: Die Polizei ermittelt gegen ihn

BTS sind erst seit Kurzem wieder in ihrer Heimatstadt Seoul, wo sie die letzten Auftritte ihrer Welttournee hatten. Man könnte denken, dass es eine Weile still um die Jungs wird, aber Jungkook sorgt jetzt privat für Schlagzeilen.

Auch abseits der Bühne sorgen die Mitglieder von BTS immer mal wieder für Schreckensmomente bei den Fans: Sei es, dass einer von ihnen zum Militär muss oder Jungkook die ARMY mit einer neuen Frisur überrascht. Jetzt sorgt Letzterer mit einem Autounfall für Aufruhr.

Sänger rammt Taxi

Das jüngste Bandmitglied von BTS hat einen Verkehrsunfall in Seoul gebaut. Er hat ein Taxi gerammt, die Konsequenzen sind bislang unklar. Seine Agentur lässt verlauten, dass er Schuld an dem Unfall sei und gegen Verkehrsregeln verstoßen habe. Nähere Informationen zum Unfallhergang gibt es bisher nicht. Solange die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind, werden keine weiteren Details veröffentlicht.

Im Internet wird der Superstar verdächtigt, nicht nüchtern gewesen zu sein. Seine Fans verteidigen ihn aber und trauen ihm ein solches Verhalten nicht zu. Auch die Polizei von Seoul bestätigt, dass der Sänger nicht alkoholisiert gewesen ist.

BTS-Star und Taxifahrer leicht verletzt

Jungkook und der Taxifahrer sind zum Glück nur leicht verletzt und kommen mit ein paar Schrammen und Prellungen davon. Der Sänger hat sich sofort nach dem Aufprall bei dem Mann entschuldigt und gesteht die Schuld voll ein.

Auch interessant
12 Jahre lang im Koma: In einem Interview offenbart er, was er alles mitbekommen hat

Ob Jungkook mit einer Strafe rechnen muss und wie hoch diese sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. Aber eines steht fest: So hat sich das BTS-Mitglied seine Tour-freie Zeit sicher nicht vorgestellt.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen