Afghanistan: Baby an Bord eines US-Evakuierungsflugzeugs geboren

Was ein Flug! Eine afghanische Frau bekommt an Bord eines US-Evakuierungsflugzeugs ihre Wehen. Doch ihr Zustand verschlechtert sich zunehmend..

Afghanistan: Baby an Bord eines US-Evakuierungsflugzeugs geboren
Weiterlesen
Weiterlesen

In einer Reihe von Tweets teilte das US Air Mobility Command mit, dass bei der Frau während des Fluges aus dem Nahen Osten die Wehen einsetzten und Komplikationen auftraten.

Komplikationen in der Luft

Der Flugzeugkommandant beschloss, die Flughöhe zu verringern, um den Luftdruck zu verbessern, was letztendlich dazu beitrug, den Zustand der Frau zu stabilisieren und ihr Leben und das des Neugeborenen zu retten.

Nach der Landung auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland halfen Sanitäter der US Air Force der Mutter bei der Geburt in einem Frachtraum des Flugzeugs.

Ein perfektes Manöver

Die Mutter und das Kind wurden anschließend in eine nahegelegene medizinische Einrichtung gebracht und seien bei bester Gesundheit.

Nach Angaben des Air Mobility-Kommandos der US Air Force rettete das schnelle Eingreifen der Besatzung wahrscheinlich das Leben der jungen Mutter und ihres kleinen Mädchens.

Tausende Evakuierte nach Deutschland geflogen

Die Ramstein Air Base ist der größte US-Luftwaffenstützpunkt außerhalb der USA. Die Evakuierten werden einer medizinischen Untersuchung unterzogen, bevor eine Entscheidung getroffen wird, wohin sie als nächstes gehen sollen.

Zwischen Freitag und Sonntagmorgen hat die US-Luftwaffe es geschafft, fast 5.000 Evakuierte aus Afghanistan sicher zu landen. Bis Sonntagmorgen seien mehr als 2.100 Menschen erfolgreich aus Kabul ausgeflogen worden, teilte die Bundeswehr mit. Tausende Ausländer und Afghanen versuchen aus Kabul zu fliehen,nachdem es den Taliban vor einer Woche gelungen ist, die Stadt einzunehmen.