Charlène in Sorge: Tochter Gabriella im Rollstuhl

Charlène ist selbst gesundheitlich angeschlagen, da kommen schlechte Nachrichten aus Monaco ins Haus geflattert: Tochter Gabriella braucht einen Rollstuhl!

Charlène in Sorge: Tochter Gabriella im Rollstuhl
Weiterlesen
Weiterlesen

Fürstin Charlène hat selbst mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, ihr Mann Fürst Albert hat erst kürzlich Auskunft dazu gegeben. Die Fürstin darf deshalb zur Zeit nicht nach Monaco zurückreisen, wo sie aber dringend gebraucht wird.

Gesundheitliche Probleme

Denn ihre Tochter ist gesundheitlich genauso angeschlagen wie sie und braucht ihre Mama um sich. Wie neueste Bilder zeigen, sitzt die kleine Gabriella im Rollstuhl!

Mama Charlène, die vielleicht für immer in Südafrika bleibt, postet mehrere Bilder ihrer Tochter mitsamt Rollstuhl auf Social Media. Die Bilder entstehen auf einer Hundemesse in Monaco.

Gabriella im Rollstuhl

Auf den Fotos ist auch zu sehen, wie gut sich ihr Zwillingsbruder Jaques um die verletzte Gabriella kümmert, das sind wirklich ganz rührende Bilder von aufopfernder Geschwisterliebe!

Ob Gabriella einen Unfall hatte oder was sonst die Ursache für ihre Verletzung ist, dazu hat das Königshaus bisher noch keine Erklärung abgegeben. Es sieht aber so aus, als sei die Mini-Fürstin nicht für immer an den Rollstuhl gebunden.

Hundeausstellung in Monaco

Denn auf den Bildern von Charlène sieht man Gabriella mit einem Gips am Fuß. Ob er gebrochen oder verstaucht ist, bleibt ebenfalls ein gut gehütetes Geheimnis.

Auch die Beschreibung unter dem Foto gibt keinen Aufschluss, warum die 6-Jährige an den Rollstuhl gefesselt ist. Charlène schreibt dort nur:

Sie verbringen Zeit mit ihrer Tante Caroline und ihren Cousins auf der jährlichen Hundeausstellung.

Wenigstens scheint Gabriella keine Schmerzen zu haben, denn sie lächelt tapfer in die Kamera - die Hundewelpen haben sicher dabei geholfen, den Schmerz zu lindern.