Harry und Meghan: Kommt ihre Tochter an diesem besonderen Tag zur Welt?

Die neuesten Bilder von Herzogin Meghan deuten darauf hin, dass es nicht mehr lange bis zur Geburt ihrer Tochter dauern kann. Zunächst hieß es, das Baby kommt im Juni. Doch es könnte auch an diesem besonderen Datum zur Welt kommen.

Harry und Meghan: Kommt ihre Tochter an diesem besonderen Tag zur Welt?
Weiterlesen
Weiterlesen

Am Valentinstag verkünden Prinz Harry und Herzogin Meghan mit einem romantischen schwarz-weiß Foto, dass sie schon bald ihr zweites Kind erwarten. Im Interview mit Oprah Winfrey, das Anfang März ausgestrahlt wurde, verraten die beiden auch, dass sie nach Archie Harrison diesmal ein Mädchen erwarten.

Lange kann es nicht mehr dauern

Außerdem erzählen die beiden, dass ihre Tochter im Sommer zur Welt kommen wird. Doch wann genau im Sommer? Die Zeitungen Daily Mail und Sunday Telegraph wollen den Geburtstermin für Juni errechnet haben.

Schaut man sich die aktuellsten Bilder der Herzogin an, scheint das gar nicht so abwegig, denn ihr Bauch ist schon zu einer riesigen Kugel gewachsen. Auch die Tatsache, dass Ärzte ihr abgeraten haben, zu Prinz Philips Beerdigung nach Großbritannien zu reisen, könnte auf einen baldigen Geburtstermin hindeuten.

Das Hello!-Magazin vermutet hingegen etwas anderes. Darin heißt es, dass das Baby erst im Juli kommen könnte, genauer am 1. Juli, dem Geburtstag von Prinzessin Diana. Somit hätte die Kleine am gleichen Tag wie ihre verstorbene Großmutter Geburtstag, die in diesem Jahr 60 Jahre alt geworden wäre. Bestimmt ein besonderes Erlebnis für Prinz Harry, der bekanntlich sehr unter dem frühen Tod seiner Mutter gelitten hat.

Kommt Harry und Meghans Tochter am Geburtstag von Prinzessin Diana auf die Welt? Georges De Keerle@Getty Images

Welchen Namen wird die Kleine tragen?

Es scheint wahrscheinlicher, dass er seiner Mutter auf eine andere Art Tribut zollt. Viele Menschen vermuten nämlich, dass Harry und Meghan ihre Tochter Diana nennen werden. Andere denken, dass sie auf den Namen Lily getauft wird – in Anlehnung an Königin Elisabeth.