Plötzlich Prinzessin: Belgiens royale Familie bekommt Zuwachs
Plötzlich Prinzessin: Belgiens royale Familie bekommt Zuwachs
Plötzlich Prinzessin: Belgiens royale Familie bekommt Zuwachs
Weiterlesen

Plötzlich Prinzessin: Belgiens royale Familie bekommt Zuwachs

Es ist eine Riesen-Überraschung! Das belgische Königshaus hat plötzlich ein Familienmitglied mehr, wie ein Brüsseler Gericht entschieden hat. Wir verraten euch die Hintergründe!

Wer hätte das gedacht: Eine Frau aus Belgien ist plötzlich Prinzessin geworden! Anders als im Film ging es hier aber nicht ohne ein Gerichtsurteil und ganz viel Tragik! Aber wer ist denn nun Prinzessin geworden?

Uneheliches Kind

Es handelt sich dabei um Delphine Boël. Die Künstlerin ist 52 Jahre alt und die leibliche Tochter vom belgischen ehemaligen König Albert II. Die Belgierin ist vor Gericht gezogen und hat die Vaterschaft eingeklagt.

Das Gericht hat ihr - nach einem Vaterschaftstest - Recht gegeben. Delphine ist aus einer Affäre von Albert II und ihrer Mutter entstanden. Aber die Liaison der beiden ist nicht irgendeine Affäre gewesen, sie soll von 1966 bis 1984 gedauert haben!

Albert II bestreitet seine Vaterschaft

Das hat der König natürlich immer bestritten, schließlich ist Albert II seit 1959 mit Paola Ruffo di Calabria verheiratet. Jetzt aber, wo es der Test eindeutig beweist, kann der 82-Jährige die Vaterschaft nicht mehr abstreiten.

Der Rechtsstreit, der seit mehreren Jahren andauert, wurde jetzt vom Gericht endgültig beendet. Die Vaterschaft hat der ehemalige König bereits im Januar eingeräumt, jetzt fällt endlich das abschließende Urteil und damit ist das Königshaus um mehrere Mitglieder reicher!

Zusätzliche Familienmitglieder

Denn Delphine hat zwei Kinder, Joséphine und Oscar. Die beiden werden mit dem Adelstitel ihrer Mutter ihrerseits selbst Prinzessin und Prinz. Delphine nimmt übrigens den Nachnamen ihres Vaters an, sie wird in Zukunft Sachsen-Coburg-Gotha heißen.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen