Prinz Charles: Warum er jetzt um die Krone bangen muss
Prinz Charles: Warum er jetzt um die Krone bangen muss
Prinz Charles: Warum er jetzt um die Krone bangen muss
Weiterlesen

Prinz Charles: Warum er jetzt um die Krone bangen muss

Von Ipek Nesin

Das britische Königshaus kommt seit Harry und Meghans Skandal-Interview mit Oprah Winfrey nicht mehr aus den Schlagzeilen heraus. Für Prinz Charles könnte das noch ein schlimmes Nachspiel haben, denn er muss jetzt um seine Zukunft fürchten.

Als Thronfolger hat es Prinz Charles nicht immer einfach im Leben gehabt. Als junger Mann ist seine schulische Laufbahn strengstens geplant worden, später haben sich seine Eltern in sein Liebesleben eingemischt und ihn zu einer Ehe mit der adligen und jungfräulichen Diana Spencer gedrängt, obwohl er selbst lieber mit Camilla Parker Bowles zusammen gewesen wäre.

Wird er ein guter Nachfolger?

Heute fragen sich viele vermutlich, was das alles gebrach hat, denn Charles ist immer noch nicht König. Schlimmer noch: So lange wie er musste noch kein Thronfolger auf seine Regentschaft warten. Wird der Prinz von Wales doch eines Tages König von England, wird er der älteste Monarch in der Geschichte sein, der den Thron besteigt.

Wenn es nach einigen Experten geht, könnte es soweit aber nie kommen. Einer von ihnen ist Royal-Autor Clive Irving, der findet, dass Charles nicht über die Qualitäten seiner Mutter verfüge und damit auch nicht die Unterstützung bekommen werde, die die Queen vom Volk bekommt.

Rassismus-Vorwürfe könnten Prinz Charles die Krone kosten

Paul Burrell geht sogar noch einen Schritt weiter. Der ehemalige Butler und Vertrauter von Lady Diana erzählt dem US-Promi-Magazin Star, er sei sich sicher, dass Charles den britischen Thron niemals besteigen werde.

Wenn die Queen stirbt, wird Charles das Richtige tun und sagen: ,Ich bin viel zu alt für diese Verantwortung‘

Nicht nur sein Alter soll dabei eine Rolle spielen. Auch die Tatsache, dass er eine Zeit lang nicht mit Prinz Harry gesprochen habe sowie die Rassismus-Vorwürfe, die Harry und Meghan gegen hochrangige Mitglieder des Palastes erhoben haben, könnten Prinz Charles die Krone kosten.

"Die Leute zeigen mit dem Finger auf ihn und halten ihn für einen Rassisten. Die Situation ist außer Kontrolle!", zitiert Star einen Insider. Stattdessen wünschen sich viele Briten, dass nach Queen Elizabeths Abdankung oder Tod Prinz William zu ihrem Nachfolger gekrönt wird. Dieser Meinung ist auch Burrell: "Ich denke, das ist der Weg nach vorne für die Königsfamilie!"


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen