Jeden Tag macht er seiner Tochter das Pausenbrot. 18 Jahre später rührt er sie zu Tränen!

Jeden Tag macht er seiner Tochter das Pausenbrot. 18 Jahre später rührt er sie zu Tränen!

Ihre ganze Schulzeit über bereitet ihr Vater ihr das Essen für die Pause vor. Für ihr letztes Pausenbrot, bevor sie an die Universität wechselt, lässt er sich etwas ganz Besonderes einfallen - und rührt sie damit zu Tränen.

Tom Sullivan ist als Vater eine echte Glucke. Fast 18 Jahre lang bereitet der liebevolle Vater beinahe täglich das Pausenbrot für seine Tochter zu. Das geht sogar so weit, dass er ihr die Orangen bereits geschält mitgibt.

Als schließlich endlich der Abschluss von Tochter Meg vor der Tür steht, bereitet er ihr zum letzten Mal das Pausenbrot vor. Und für das letzte Essen, bevor sie an die Uni wechselt, lässt der Papa sich etwas Witziges einfallen.

Auch interessant
Ein Vater ruft die User auf, den Traum seiner verstorbenen Tochter zu erfüllen. Eine bewegende Geschichte.

„Es ist Zeit, mein Schatz.“

Er gibt ihr wie immer Orangen mit zur Schule. Aber dieses Mal sind sie ungeschält und Papa Tom schreibt eine Notiz dazu: „Es ist Zeit, mein Schatz.“ Daneben noch ein trauriger Smiley. Das Ganze steht aber nicht auf irgendeinem Stück Papier, sondern auf einer ausgedruckten Anleitung zum Schälen von Orangen aus dem Internet.

Bei dieser Nachricht merkt man, dass Tom nicht nur Humor hat, sondern auch sensibel ist und seine Tochter sehr vermissen wird, sobald sie auf die Uni geht. Meg findet ihre ungeschälten Orangen sogar so witzig, dass sie ein Bild davon auf Twitter postet. Die Internet-User sind zu Tränen gerührt und viele können mit Tom und Meg mitfühlen.

• Sophie Kausch
Weiterlesen