Wal verschluckt deutschen Taucher

Wal verschluckt deutschen Taucher

Diese Augenblicke wird der 51-jährige Taucher und Walbeobachter bestimmt nie mehr vergessen. Der deutsche Leiter von Tauchtouren und Meerestierbeobachter ist mit seinem Team unterwegs, um Aufnahmen von Sardinenschwärmen zu machen. Da verschluckt ihn auf einmal ein Wal...

Der Deutsche Rainer Schimpf wird sich noch lange an dieses Abenteuer erinnern. Der 51-jährige Leiter von Tauchtouren und Meerestierbeobachter ist im Februar mit seinem Team in den südafrikanischen Gewässern unterwegs um Wale zu beobachten und Aufnahmen für eine Sardinenstudie zu machen. Da geschieht etwas völlig Unvorhergesehenes. Ein Wal taucht hinter ihm auf und verschluckt ihn!  

Nur keine Panik!

Auch interessant
Eine Drohne macht erstaunliche Bilder von einem seltenen Meerestier!

„Ich nahm gerade Fotos von einem Hai auf, der sich über einen Sardinenschwarm hermachte, als es auf einmal schwarz um mich wurde. Ich fühlte einen Druck und dachte sofort, dass mich ein Wal geschnappt hatte“, erzählt der Mann in seinem Interview mit Média Barcroft TV. In so einer Situation Ruhe zu bewahren, ist schon bewundernswert! „Ich fühlte einen Druck auf der Hüfte und wusste sofort, dass ich jetzt nicht die Nerven verlieren darf und meinem Instinkt vertrauen muss“, erzählt er weiter.

Der Taucher reagiert genau richtig: „Ich habe die Luft angehalten, weil ich dachte, dass mich der Wal jetzt mit in die Tiefe nimmt. Um mich herum war alles schwarz.“

Als erfahrener Taucher weiß er, dass es sich nur um einen Irrtum handeln kann. Wale vergreifen sich nicht an Menschen. Und tatsächlich, nur wenig später spuckt ihn der Wal wieder aus. Und das völlig unversehrt! Doch jetzt hat der Deutsche etwas zu erzählen! „Das war eine interessante Erfahrung, doch noch einmal erleben möchte ich das nicht“, erklärt er dem Barcroft TV-Sender. Und das ist wohl verständlich.

• Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen