Glatteis in Deutschland: Zwischen echter Gefahr und zu großer Vorsicht

Die Temperaturen gehen endlich von tiefen Minusgraden in den zweistelligen Plusbereich. Doch mit dem Temperaturwechsel sind auch Gefahren verbunden: Blitzeis und Glätte sorgen für viele Unfälle, Knochenbrüche und Prellungen.

Glatteis in Deutschland: Zwischen echter Gefahr und zu großer Vorsicht
Weiterlesen
Weiterlesen

Nach Dauerfrost klettern die Temperaturen nun wieder in den Plusbereich. Doch der Regen sorgt für Glätte, da die Böden noch gefroren sind. Vor allem im Norden und Osten Deutschlands warnen Feuerwehr und Wetterdienst vor Blitzeis, das zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden kann.

Ausnahmezustand im Norden

Wegen der lebensgefährlichen Glätte wurden in Niedersachsen Schulen aus Sicherheitsgründen geschlossen. In Berlin rief die Feuerwehr wegen zahlreicher Glätte-Einsätze sogar den Ausnahmezustand aus.

Autofahren bei Glatteis

Glätte und Blitzeis sorgen für zahlreiche Unfälle, die im schlimmsten Fall tragisch ausgehen können. Deshalb ist es besonders wichtig, bei drohender Glätte die Geschwindigkeit anzupassen und abrupte Lenkbewegungen zu vermeiden. Am allerbesten ist es natürlich, bei solchen Witterungsbedingungen das Auto stehen zu lassen.

Fußgänger und Radfahrer erleiden Knochenbrüche

Auch viele Fußgänger und Radfahrer sind wegen Knochenbrüchen und Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Um bei vereisten Straßen nicht auszurutschen, ist es ratsam, langsam und in kleinen Schritten zu gehen und zu „watscheln“ wie ein Pinguin. Weiter können spezielles Schuhwerk und Spikes hilfreich sein. Senioren wird geraten, lieber zu Hause zu bleiben. Wer sich trotz Glätte auf den Sattel traut, sollte seine Geschwindigkeit anpassen, Luftdruck aus den Reifen lassen und gefühlsvoll bremsen, um nicht auszurutschen und sich gefährliche Verletzungen zuzuziehen.

So schön sind die Weihnachtsmärkte in Deutschland So schön sind die Weihnachtsmärkte in Deutschland