Bermudadreieck: Wissenschaftler wollen das Geheimnis gelöst haben

Bermudadreieck: Wissenschaftler wollen das Geheimnis gelöst haben

Welches Geheimnis steckt hinter dem Bermudadreieck? Warum sind über Jahrzehnte lang so viele Flugzeuge und Schiffe ohne Erklärung verschwunden? Einige Wissenschaftler denken, dass sie endlich eine Antwort darauf gefunden haben!

Das Meer erzählt viele Geschichten von untergegangenen Schiffen, wie der Titanic, und von Gefahren in seinen Tiefen. Doch kaum ein Ort ist so berüchtigt und wirkt so faszinierend auf uns, wie das mysteriöse Bermudadreieck. Allein bei dessen Erwähnung bekommt man schon Gänsehaut. Und das ist auch angebracht, wenn man bedenkt, dass seit Jahrzehnten unzählige Schiffe und Flugzeuge nie von dort zurückgekehrt sind.

Die Legenden ranken sich um das Bermudadreieck 

Dieses Gebiet, zwischen Florida, Bermuda und Puerto Rico gelegen, ist Anlass für jede erdenkliche Legendenbildung geworden. Einige wollen das Verschwinden der Objekte gar mit außerirdischen Entführungen, Seeungeheuern oder einem Übergang in ein paralleles Universum erklärt wissen...

Wissenschaftler, die sich aktuell mit dem Thema beschäftigen, haben vielleicht eine logische Erklärung gefunden. Sie vermuten, dass sich das Bermudadreieck über dem Gipfel eines riesigen, 4.000 Meter hohen Unterwasser-Berges befindet. Dieser Berg soll sich nach einem Vulkanausbruch gebildet haben. An ihm wachsen Riffe, die bis zu 12 Meter hoch werden können und entlang der Felswände bilden sich Soge, die bis 8.000 Meter in die Tiefsee reichen.

„Die Wirbel sind unübersehbar.“

Dieses Naturphänomen könnte dafür verantwortlich sein, dass riesige Objekte unter die Wasseroberfläche gesaugt werden. Tom Iliffe, Professor für Meeresbiologie, berichtet: „Die Wirbel sind unübersehbar, es gibt riesige Tunnel mit sehr hoher Saugleistung.“

Darüber hinaus treffen in diesem Gebiet an der mexikanischen Küste regelmäßig Hurrikane, äquatoriale Stürme und Gewitter aufeinander, die ein aufgewühltes Meer verursachen. Das Zusammenspiel des Unterwasser-Berges und des Wetters könnten für das Verschwinden so vieler Flugzeuge und Schiffe, die sich dorthin gewagt haben, verantwortlich sein.

• Sophie Kausch
Weiterlesen