Mit diesen gesunden Lebensmittel kannst du weißen Zucker ersetzen

Mit diesen gesunden Lebensmittel kannst du weißen Zucker ersetzen

Starker Zuckerkonsum verursacht viele gesundheitliche Probleme. Wir zeigen euch leckere Alternativen zum Zucker, um sich gesünder zu ernähren.

Warum ist Zucker schlecht für die Gesundheit? 

Zucker wirkt auf das Gehirn wie eine Droge: Je mehr man ihn konsumiert, desto weniger kann man darauf verzichten. Ein echter Teufelskreis! Eine niedrige Dosis Zucker ist nicht dramatisch. Es ist der Konsum in großen Mengen, der die Gesundheit gefährdet. Tatsächlich nehmen wir heutzutage viermal mehr Zucker zu uns als eigentlich nötig. Die gesundheitlichen Folgen sind alarmierend: Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Weißer Zucker ist der am häufigsten konsumierte Zucker. Das Problem ist, dass dieser Zucker raffiniert wird (erhitzt und chemisch behandelt) und damit frei von seinen Vitaminen und Mineralien ist. Alles, was übrig bleibt, sind der Geschmack und die Kalorien.

Was sind die Alternativen zum Zucker?

1. Honig

Honig ist ein natürlicher Zucker, der reich an Mineralien und Antioxidantien ist. Er enthält weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker und seine Süßkraft ist stärker. Man kann also weniger davon verwenden, hat aber trotzdem einen sehr süßen Geschmack.

2. Agavendicksaft

Agavenzucker ist dem Honig in der Textur sehr ähnlich, hat aber einen weniger ausgeprägten Geschmack. Er wird aus der Agave gewonnen, einer Pflanze, die einem Kaktus ähnelt und die in Mexiko zu finden ist. Wie beim Honig reicht auch hier eine kleine Menge Agavendicksaft aus, um sein Essen oder Getränk zu süßen. Ein weiterer Vorteil von Agavensirup ist, dass sein glykämischer Index viermal niedriger ist als bei Weißzucker.

3. Kokosblütenzucker

Kokoszucker ist ein sehr feiner brauner Zucker, der aus getrockneten Kokosblüten hergestellt wird. Der Saft wird dann erhitzt, das Wasser verdunstet und Zucker entsteht. Dieser Zucker ist gesund und reich an Vitaminen und Mineralien. Man kann ihn in Bio-Läden oder im Internet kaufen.

4. Vollrohrzucker

Auch interessant
Erstaunlich: So könnt ihr während der Schwangerschaft mit eurem Baby kommunizieren

Vollrohrzucker wird seltener produziert als weißer Zucker, ist aber ebenfalls eine gesündere Alternative. Er sollte nicht mit braunem Zucker verwechselt werden, der karamellisierter weißer Zucker ist.

5. Dattelhonig

Dattelhonig ist die wahrscheinlich am wenigsten bekannte Alternative zu Zucker und reich an Mineralien, Eisen und Kalium. Es handelt sich um einen Saft, der aus gekochten Datteln gewonnen und dann gepresst wird. Sein Geschmack ist sehr angenehm, da er wie Karamell schmeckt. Dieses 100% natürliche Produkt ist kalorienreich und süß. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es besser ist, natürliche und unraffinierte Zucker zu verwenden. Sie sind gesünder, haben mehr Süßkraft und enthalten Mineralien. Wie bei allen süßen Produkten ist es jedoch wichtig, die Produkte in Maßen zu verwenden

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen