Wasserstoffperoxid: Dafür ist es gut im Haushalt

Wasserstoffperoxid: Dafür ist es gut im Haushalt

Du willst mehr Hygiene in deinem Haushalt? Dann ist Wasserstoffperoxid genau das Richtige für dich! Wir erklären dir, was genau es ist, wo du es herbekommst und wie du es anwenden kannst.

Wasserstoffperoxid, die flüssige Verbindung aus Wasser und atomarem Sauerstoff, ist in der Apotheke als Desinfektionsmittel erhältlich und dient hauptsächlich zum Desinfizieren. Doch das natürliche Antiseptikum hat auch noch andere Vorzüge. Entdecke hier mit uns praktische Verwendungsmöglichkeiten für Wasserstoffperoxid für mehr Hygiene im Haushalt. 

Wasserstoffperoxid für die Hygiene im Haushalt

Die in der Apotheke erhältliche dreiprozentige Wasserstoffperoxid-Lösung ist aus unserer Hausapotheke kaum noch wegzudenken. Sie dient zur lokalen Desinfektion des Zahngewebes und zur Blutstillung bei Schürfwunden und anderen kleinen Verletzungen! Doch sie kann auch anderweitig für die Hygiene im Haushalt verwendet werden. 

1. Zum Beispiel zum Desinfizieren von Bürsten, Kämmen und sogar Zahnbürsten. Es genügt, wenn du die zu desinfizierenden Utensilien über Nacht in ein mit Wasserstoffperoxid-Lösung gefülltes Glas stellst und morgens ausspülst.

2. Zur Fleckentfernung bei weißer Wäsche, insbesondere von Grasflecken, Blutflecken und Schweißflecken, ist Wasserstoffperoxid aufgrund seiner bleichenden und oxidierenden Wirkung bestens geeignet. Einfach ein bisschen Wasserstoffperoxid auf den Fleck geben, einwirken lassen, mit klarem Wasser nachspülen und dann in die Waschmaschine geben.

3. Wasserstoffperoxid eignet sich zum Reinigen und Desinfizieren fast sämtlicher Oberflächen. Auf einen Lappen geben, die zu reinigende Oberfläche damit abreiben und mit klarem Wasser nachreiben. Es lassen sich damit sowohl Essensreste, Tinte als auch Lippenstift erfolgreich entfernen. Und außerdem tötet das Wasserstoffperoxid Salmonellen, Bakterien, Keime und hinterlässt einen frischen Duft.

Auch interessant
Sie nimmt alte Handtücher, zerschneidet sie und macht daraus etwas, das wir jeden Tag gebrauchen!

4. Auch Tennisschuhe sehen nach einer Behandlung mit Wasserstoffperoxid wieder aus wie neu.

5. Selbst im Garten ist Wasserstoffperoxid von Nutzen. Verdünnst du 30 ml Wasserstoffperoxid mit 500 ml Wasser und gießt damit dein frisch gepflanztes Saatgut, wächst und gedeiht es umso schneller. Gießt oder besprühst du deine Pflanzen einmal pro Woche mit dieser Mischung, führst du ihnen Sauerstoff zu und förderst ihr Wachstum.

6. Und schließlich kannst du mit Wasserstoffperoxid auch Schimmelpilze bekämpfen. Einfach die mit Schimmel befallenen Stellen mit Wasserstoffperoxid besprühen, einwirken lassen und mit klarem Wasser nachspülen.

• Sophie Kausch
Weiterlesen