Harry-Potter-Star Jessie Cave: Ihr Baby hat Covid-19

In einem erschütternden Video meldet sich Harry-Potter-Schauspielerin Jessie Cave zu Wort. Darin spricht sie über die Covid-Erkrankung ihres Neugeborenen mit einer Warnung an alle frischgebackenen Mamas da draußen.

Harry-Potter-Star Jessie Cave: Ihr Baby hat Covid-19
Weiterlesen
Weiterlesen

Jessie Cave, die wir aus der Harry-Potter-Saga als Lavender Brown kennen, sorgt kürzlich für Aufsehen als bei ihrem Neugeborenen Covid-19 diagnostiziert wird.

Jessie hat keine Ahnung, wo sich ihr Baby angesteckt hat

Zu Gast in der Talkshow Lorriane berichtet Jessie, dass sie keine Ahnung hat, wo sich ihr Baby mit Covid-19 angesteckt hat, doch dass ihr Partner nun auch infiziert sei. Sie selbst habe zum Glück keine Symptome des Virus:

Ich habe einen Test gemacht, weil ich meine Mutter und meine Familie an Weihnachten sehen wollte. Dem Baby ging es gut, nichts war falsch, dann nach über einer, fast zwei Wochen, änderte sich plötzlich alles.

Die Schauspielerin berichtet, dass ihr Verdacht, ihr Neugeborenes könnte krank sein, nur ihrem Instinkt zu verdanken sei:

Das ist die Sache mit Neugeborenen, man muss immer super aufmerksam sein bezüglich jeglicher Symptome und einfach seinen Instinkten trauen.

Nun wendet sich Jessie mit einer Warnung an alle jungen Mütter und erklärt, dass das Immunsystem Neugeborener "in diesem Stadium so schwach ist, dass wirklich alles sehr schwerwiegende Konsequenzen für sie haben kann".

Die Symptome bei Babys

Eine Covid-19-Infektion bei Babys zu erkennen kann sehr schwierig sein, da sie einem nicht genau sagen können, wie sie sich fühlen.

Die John Hopkins School of Medicine erklärt jedoch, dass die Symptome bei Babys und Kleinkindern in etwa die gleichen sind wie bei Erwachsenen. Nur häufig deutlich schwächer. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, sein Kind hinsichtlich eventueller Symptome im Blick zu behalten.

Covid-19-Symptome bei Kindern und Erwachsenen:

  • Husten
  • Fieber und Schüttelfrost
  • Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden
  • Muskel- oder Gliederschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Verlust von Geschmacks- oder Geruchssinn
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Erschöpfungszustände
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Verstopfte oder laufende Nase

Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden sind jedoch nur sehr schwer bei Babys festzustellen. Deswegen sollte man auf die folgenden Anzeichen achten:

  • Schnarchen, Röcheln oder Grunzen
  • Anspannung der Muskeln im Bereich der Rippen beim Einatmen
  • Aufgeblähte Nasenflügel
  • Schnelle Atmung

Wenn euch bei eurem Baby derartige Symptome auffallen und ihr befürchtet, dass es sich mit dem Coronavirus infiziert haben könnte, solltet ihr am besten schnellstmöglich einen Kinderarzt kontaktieren.

Auf Instagram berichtet Jessie außerdem, dass auch Gemütsschwankungen, Veränderungen des Essverhaltens sowie kalte Hände und Füße ein Zeichen für eine Corona-Infektion bei eurem Baby sein können.

Wann ist schnelle Hilfe nötig?

Wenn euer Kind irgendeines der folgenden Symptome aufweist, solltet ihr unbedingt einen ärztlichen Notdienst kontaktieren.

  • Atembeschwerden oder Schwierigkeiten beim Luftholen
  • Unfähigkeit, Flüssigkeiten bei sich zu behalten
  • Verwirrtheitszustände oder wenn es sich nicht aufwecken lässt
  • Bläuliche Lippen