"Brutal entstellt": Endlich erzählt uns Linda Evangelista, warum sie aus der Öffentlichkeit verschwand

Linda Evangelista war eines DER Supermodels der 90er schlechthin und dominierte neben Kate Moss und Naomi Campbell die Laufstege sowie die Modemagazin-Cover. Nun erzählt sie, dass sie "dauerhaft deformiert" sei, nachdem eine Schönheitsoperation fehlgeschlagen ist.

Das kanadische Model wurde von der Modebranche verehrt und war neben Cindy Crawford, Naomi Campbell oder Christy Turlington einer der hellsten Sterne am Modehimmel. Doch während ihre "Superkolleginnen" noch weiter im Rampenlicht stehen, verschwand die 56-Jährige Evangelista vor fünf Jahren abrupt aus der Öffentlichkeit und meidet das Scheinwerferlicht seitdem weitgehend.

Linda ist "dauerhaft deformiert"

Nun packt sie endlich auf Instagram aus:

An meine Follower, die sich gewundert haben, warum ich nicht arbeite, während meine Kolleginnen gut im Geschäft sind – der Grund ist, dass ich brutal entstellt wurde von dem CoolSculpting-Verfahren von Zeltiq, das das Gegenteil von dem bewirkt hat, was es versprach. Es vergrößerte meine Fettzellen, statt sie zu verkleinern und hat mich dauerhaft deformiert, obwohl ich mich zwei schmerzhaften, nicht erfolgreichen Korrektur-Operationen unterzogen habe.

In einem Post auf Instagram erzählte Evangelista demnach, dass sie nach einem als "CoolSculpting" bekannten Verfahren (das "Einfrieren" von Fett am Körper beinhaltet und der Körperkonturierung ähnelt) Komplikationen entwickelt habe, die zu einer radikalen Veränderung ihres Aussehens geführt haben.

Ich habe eine paradoxe adipöse Hyperplasie (PAH) entwickelt.. diese hat nicht nur meine Existenz zerstört, sie hat mich auch in einen Kreislauf schwerer Depression, tiefer Traurigkeit und tiefster Selbstverachtung katapultiert. Dabei bin ich zu einer Einsiedlerin geworden.

5 Jahre Isolation

Das Model berichtet, dass sie sich aufgrund dieser Fettleibigkeit fünf Jahre lang isoliert hat:

Ich bin, wie die Medien es beschrieben haben, 'unerkennbar' geblieben.

In den Kommentaren zu ihrem Beitrag zeigten andere Mitglieder der Fashion-Community ihre Unterstützung für Evangelista. Das erste Kommentar kam von Supermodel-Kollegin Naomi Campbell:

Ich applaudiere dir zu deinem Mut und zu deiner Stärke, dass du deine Erfahrung geteilt hast und dich nicht mehr zur Geisel machst. Du weißt, ich liebe dich. Wir lieben dich. Und wir sind immer an deiner Seite. Ich kann mir den emotionalen Schmerz, durch den du die letzten fünf Jahre gehen musstest, nicht annähernd vorstellen. Erinnere dich daran, wer du bist, was du erreicht hat und an deinen Einfluss und all die Menschen, die du berührt hast und das immer noch tust, weil du heute deine Geschichte geteilt hast. Ich bin stolz auf dich und werde dich bei jedem Schritt auf deinem Weg unterstützen.

"Du bist und bleibst ein Supermodel"

"Du bist und bleibst ein Supermodel", schrieb etwa der Modedesigner Jeremy Scott. Marc Jacobs sagte: "Ich liebe dich, liebe Linda." Der Herausgeber der britischen Vogue, Edward Enninful, beschrieb sie als: "Immer mutig und inspirierend."

Evangelista sprach in ihrem Post auch von einer Klage und sie kündigte an, "Schritte zu ergreifen, um sich von der Schande zu befreien".

'Victoria's Secret' präsentiert sein erstes Transgender-Model! 'Victoria's Secret' präsentiert sein erstes Transgender-Model!