Royals: Prinz William will seinen Onkel loswerden

Während sich Prinz Andrew in den USA vor Gericht wegen sexueller Nötigung verteidigen muss, bleibt er auch zuhause nicht von dem Stress verschont, denn Prinz William will ihn aus seinem Zuhause schmeißen.

Royals: Prinz William will seinen Onkel loswerden
© Max Mumby/Indigo / Kontributor@Getty Images
Royals: Prinz William will seinen Onkel loswerden

Strafrechtlich verfolgt und bald auch noch obdachlos? Für Prinz Andrew sieht es gar nicht gut aus: Nachdem am New Yorker Gericht Anzeige wegen sexueller Nötigung gegen ihn eingereicht wurde, könnte der Herzog von York bald auch noch sein Wohnrecht in der Royal Lodge verlieren, wo er seit 2004 lebt.

Prinz William will sein Haus

Gegenüber der Mail Online lässt Royalsexperte Dan Wotton am 10. August genau das vermuten: Seinen Quellen zufolge habe Prinz William "den Wunsch geäußert, dass seine Familie mittelfristig" in das Anwesen ziehen kann. Das wäre aufgrund der Größe der Cambridge-Familie praktisch und auch weil sie in der Nähe von London sein müssen.

Hinzu kommt, dass Prinz Andrew dieses Luxusanwesen bewohnt, obwohl er seit 2019 gar kein offizielles Mitglieder Royal Family mehr ist. Die laufende Strafanzeige wird sich da sicher nicht zu seinen Gunsten auswirken.

Die Royals ziehen Konsequenzen

Einer Quelle von Dan Wotton zufolge bereite der persönliche Skandal von Prinz Andrew und seine Verstrickungen in die Epstein-Affäre Prinz Charles und Prinz William starke Bauchschmerzen, die versuchen, die Zukunft der Monarchie zu schützen. Aktuell soll es wohl eine Debatte innerhalb der Familie geben, ob Prinz Andrew angesichts der Umstände in der Royal Lodge wohnen bleiben darf.

Die Queen wolle sich wohl nicht gegen Prinz Andrew stellen und befürworte, dass er in ihrer Nähe sei, weil sie gerne mit ihm ausreite, doch er ist kein Mitglied der Royal Family mehr und die beiden Prinzessinnen sind bereits ausgezogen.

Prinz Andrew bewohnt die Royal Lodge seit 2004. Damals bekam er einen Vertrag über 75 Jahre. Zwar muss er keine Miete zahlen, doch dafür hat er die Renovierungsarbeiten über 7,5 Millionen Pfund aus eigener Tasche bezahlt.

Wo soll Prinz Andrew hin?

Hinzu kommt, dass in dem Anwesen nicht nur Prinz Andrew, sondern auch die Herzogin von York, Sarah Ferguson, lebt. Die Herzogin steht ihrem Exmann nach wie vor sehr nah und lebt seit 2008 mit ihm in dem Haus.

Dieses Verhältnis sorgt für einigen Unmut insbesondere bei Prinz Charles, der das Arrangement seines Bruders und dessen Exfrau für "absolut skandalös" hält. Doch wo sollte Prinz Andrew leben, wenn er wirklich die Schüssel für seinen aktuellen Wohnsitz abtreten müsste?

Zur Hochzeit hat ihm die Queen eine Villa im Sunninghill Park in York, geschenkt, die Prinz Andrew 2007 jedoch an einen kasachischen Oligarchen verkauft hat.