Es gibt neue, erschreckende Enthüllungen zu dem Tod von Marilyn Monroe!

Marilyn Monroe ist eine Ikone. Doch ihr traumhaftes Leben hat auch seine Schattenseiten, vor allem im Privatleben. Mit einer Menge dunklen Geheimnissen verstirbt Marilyn am 5. August 1962.

Es gibt neue, erschreckende Enthüllungen zu dem Tod von Marilyn Monroe!
Weiterlesen
Weiterlesen

Um das Leben von Marilyn Monroe ranken sich viele Legenden, wie etwa, dass sie von ihrem Filmpartner Yves Montand schwanger gewesen sein soll. Der Weltstar wird 1962 leblos in in ihrem Bett in der 12305 Fifth Helena Drive, Brentwood, in Los Angeles aufgefunden. Ihr Tod erschüttert damals die ganze Welt. Insbesondere aber ihren Ex-Ehemann Joe DiMaggio, der nie über ihren Tod hinweggekommen ist.

Er wollte keine Revolution auslösen

Er spricht lange nach Marilyns Tod mit seinem Bekannten Rock Positano, der eine Biografie über das Leben des Baseballstars schreibt, und enthüllt schockierende Details: „Ich wusste die ganze Zeit, wer sie umgebracht hatte, aber ich wollte in diesem Land keine Revolution auslösen. Sie hatte mir gesagt, dass jemand mit ihr abrechnen würde, aber ich habe geschwiegen.“

Laut DiMaggio waren die Kennedys verantwortlich für den Tod seiner geliebten Ex, um die er sich auch Jahre nach ihrer Scheidung noch liebevoll kümmerte - vor allem nachdem ihre letzte Ehe mit Arthur Miller in die Brüche ging. Die mächtige Politiker-Familie soll die psychischen Probleme von Marilyn ausgenutzt haben, so DiMaggio. Der Weltstar und gute Freund von DiMaggio Frank Sinatra hatte Monroe dem Kennedy-Clan vorgestellt - dies soll ihm der ehemalige Baseballspieler DiMaggio nie verziehen haben. Marilyns Depression und Drogensucht habe zu dem Zeitpunkt eingesetzt, als Gerüchte über eine Affäre mit dem Präsidenten zu kursieren beginnen. Für DiMaggio stand fest, dass die Kennedys nicht der richtige Umgang für die Schauspielerin waren. Bis zu seinem eigenen Tod im Jahr 1999 überwindet DiMaggio die Trauer um Marilyn nicht.