Award-Regen: Taylor Swift holt Michael Jackson ein und stellt neuen Rekord auf
© Kevin Mazur/AMA2019

Award-Regen: Taylor Swift holt Michael Jackson ein und stellt neuen Rekord auf

Taylor Swift stiehlt bei den American Music Awards in Los Angeles allen die Show. Die Sängerin holt die meisten Auszeichnungen und stellt sogar einen neuen Rekord auf.

Taylor Swift ist bei den American Music Awards 2019 die Königin der Nacht. Nach einem harten Kampf gegen ihr Ex-Management performt die Sängerin in einem Medly ihre alten und neuen Hits und wird nicht nur als Künstlerin des Jahrzehnts ausgezeichnet, sondern gewinnt noch vier weitere Awards. Damit überholt der Star den ehemaligen King of Pop.

Taylors triumphaler Abend

Nachdem sie erst vor Kurzem ihre Stadium-Tour absagen muss, gibt es nun wieder Grund zur Freude. Die 29-Jährige gewinnt in Los Angeles bei der Verleihung der American Music Awards insgesamt fünf Trophäen. Sie wird u. a. als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet, ihr aktuelles Album Lover wird als beliebtestes Pop/Rock-Album gekürt und die Sängerin bekommt die Auszeichnung als Künstlerin des Jahrzehnts. Ein rauschender Abend für Taylor.

View this post on Instagram

✅💚✳️ @kevinmazur @johnshearer

A post shared by Taylor Swift (@taylorswift) on

Darüber hinaus sorgt Taylor mit ihrem Hit-Medley auf der Bühne für Begeisterungsstürme bei Publikum und Fans. Der Mega-Star singt The Man, Love Story, I Knew You Were Trouble, Blank Space, Shake It Off und ihre aktuelle Single Lover. Verstärkung für die letzten beiden Songs holt Taylor sich von ihren Buddies Camilla Cabello, Hasley, Misty Copeland und Craig Hill.

Erfolg für Taylor

Es war ein riesiger Erfolg für die Sängerin, die sich im Vorfeld einen öffentlichen Schlagabtausch mit ihrem ehemaligen Plattenlabel geliefert hat. Das Label wollte dem Superstar verbieten, ihre älteren Songs in einer Show öffentlich zu performen. Am Ende mussten sie jedoch dem öffentlichen Druck nachgeben - ein historischer Sieg für Taylor Swift, die sich seit Jahren für die Rechte von Künstlern gegenüber den Plattenfirmen einsetzt.

Dank an die Fans

In einer ihrer Dankesreden bedankt sie sich bei ihren Fans, denen sie alles verdankt: "Alles was für mich zählt ist der Spaß und die Erinnerungen, die ich mit euch, den Fans, über die Jahre gemacht habe. Danke, dass ihr der Grund dafür seid, dass ich hier auf dieser Bühne stehe."

Auch interessant
"Ich wollte nicht mehr": TV-Moderatorin Milka spricht offen über ihre gesundheitlichen Probleme

Mit ihren fünf gewonnen Awards stellt die Amerikanerin einen weiteren Rekord auf: Sie überholt den King of Pop Michael Jackson, der bislang der Rekordhalter mit den meisten Auszeichnungen war. Swift hat nun insgesamt 28 Awards im Schrank stehen, vier mehr als Jackson. Es scheint, als ob die Erfolgswelle für Taylor nicht abreißen würde - wir jedenfalls gönnen es ihr von ganzem Herzen. Bravo, Taylor!

Martin Gerst
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen