Bester Freund von Udo Walz: "Er wollte nicht sterben"
Bester Freund von Udo Walz: "Er wollte nicht sterben"
Bester Freund von Udo Walz: "Er wollte nicht sterben"
Weiterlesen

Bester Freund von Udo Walz: "Er wollte nicht sterben"

Von Pia Karim

Am 20. November 2020 ist Udo Walz im Alter von 76 Jahren an multiplem Organversagen in der Berliner Charité gestorben. Jetzt äußert sich sein bester Freund René Koch zum Tod des beliebten Star-Friseurs.

Gegenüber RTL berichtet René Koch, dass sein bester Freund Udo Walz nicht sterben wollte und sogar Angst vorm Tod gehabt haben soll: "Er wollte nicht sterben", so der 75-Jährige. Und weiter:

"Er hat gedacht, das Leben sei unendlich."

Ans Leben geklammert

So habe er fest an diesem Leben festgehalten und noch lange nicht gehen wollen. Auch wenn Koch seinen besten Freund in der Charité aufgrund der strengen Regeln wegen der Corona-Krise nicht besuchen konnte, um ihm Lebewohl zu sagen, hat er dafür Verständnis:

"Viele Menschen dürfen ja nicht zu ihren Verwandten gehen, wenn sie jetzt auf einer Intensivstation liegen", so der 75-Jährige. So habe nicht einmal Udos Ehemann Carsten Thamm bei ihm sein dürfen.

Pandemie löst Traurigkeit in Walz aus

Schon im Frühjahr hat sich Udo Walz zu der Pandemie geäußert, und erklärt, wie unglücklich den Star-Frisör die Tatsache mache, dass die Frisörläden geschlossen werden und die Kontakte reduziert werden mussten:

Ich vermisse meine Mitarbeiter und auch meine Kunden sehr. Ich bin ja ein sehr geselliger Mensch und brauche die sozialen Kontakte.

Sicherlich wird ihn zuletzt der Gedanke getröstet haben, dass er von sehr vielen Menschen vermisst werden wird. Seine Fans und nahe Vertraute beweinen auf Social Media den Tod des lebensfrohen 76-Jährigen.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen