"Stillen saugt Energie raus": Ex-GNTM-Kandidatin Marie will ihren Körper wieder für sich
"Stillen saugt Energie raus": Ex-GNTM-Kandidatin Marie will ihren Körper wieder für sich
"Stillen saugt Energie raus": Ex-GNTM-Kandidatin Marie will ihren Körper wieder für sich
Weiterlesen

"Stillen saugt Energie raus": Ex-GNTM-Kandidatin Marie will ihren Körper wieder für sich

Ex-GNTM-Kandidatin Marie Nasemann schwebt seit einigen Wochen im Baby-Glück. Mit der Geburt ihres Sohnes hat sich ein großer Traum erfüllt - doch eine Sache stört das Model am Muttersein gewaltig, wie sie nun verrät.

Ihr kleiner Sohn ist der ganze Stolz von Marie Nasemann. Auf ihren Instagram-Post können ihre Fans und Follower an ihrer Freude teilhaben: Die junge Mutter strahlt vor Glück - doch eine Aufgabe liegt der jungen Mutter überhaupt nicht.

Lang ersehnter Traum

Marie Nasemann und ihr Freund Sebastian Tigges haben sich lange ein gemeinsames Kind gewünscht. Nach einer Fehlgeburt Ende 2018 wird ihr größter Wunsch nun endlich wahr. "Wir haben eine schöne, aber auch anstrengende Zeit hinter uns", verrät Marie ihren Fans.

Doch eine Sache stört das Model am Muttersein und sie hat kein Problem damit, dies offen anzusprechen und zu thematisieren. Denn die 31-Jährige mag es nicht, ihr Baby zu Stillen. In einer Insta-Story gesteht Marie: "Ich bin nicht der allergrößte Fan vom Stillen."

"Das Stillen saugt viel Energie raus"

Denn dem Baby die Brust zu geben, kostet die Mutter, die nach der schwierigen Schwangerschaft noch mit hormonellen Schwankungen zu kämpfen hat, viel Energie: "Man ist sehr an den Kleinen gebunden und gibt halt ständig. Das Stillen saugt viel Energie raus, vor allem nach der anstrengenden Schwangerschaft".

View this post on Instagram

1. Family walk ♥️

A post shared by Marie Nasemann (@marienasemann) on

Marie gesteht ganz offen, was viele Mütter aus der Seele spricht: "Ich habe ein starkes Bedürfnis, wieder für mich zu sein und meinen Körper wieder ganz für mich zu haben". Doch die Neu-Mama bekommt viel Unterstützung von ihrem ihrem Freund Sebastian. Beide haben sie ein Jahr Elternzeit genommen, wie Marie der Zeitschrift Vogue gesteht:

Ich bleibe optimistisch, dass wir das hinkriegen und ein wunderschönes Jahr mit ganz viel Zeit zu dritt verbringen können.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen