Ultimativer Vertrauensmissbrauch: Harrys und Williams private Gespräche geleakt

Mitte März plaudert die Journalistin Gayle King gegenüber dem CBS Informationen über ein privates Gespräch zwischen Harry und Prinz William aus und streut damit Salz in die Wunde des eh schon angespannten Geschwister-Verhältnisses.

Ultimativer Vertrauensmissbrauch: Harrys und Williams private Gespräche geleakt
Weiterlesen
Weiterlesen

Noch immer unter Schock von dem Enthüllungs-Interview, das Meghan und Harry Oprah Winfrey gegeben haben, wollen Prinz Charles und Prinz William wohl versuchen, zu retten, was zu retten ist. Doch nachdem sie wochenlang nicht miteinander gesprochen haben, hätte Prinz William sicher nicht damit gerechnet, dass sein kleiner Brüder den Inhalt ihres Gespräch gleich hinausposaunt.

Privat ist privat

Gayle King ist nicht nur eine Freundin von Harrys Ehefrau Meghan, sondern auch amerikanische Journalistin und ohne Rücksicht auf die von der britischen Krone hochgeschätzte Diskretion, berichtet sie dem CBS brühwarm, was die beiden Brüder besprochen haben.

Während die britische Königsfamilie sich jeglicher Kommentare zu "diesem privaten Gespräch" verweigert, drohen die neuen Offenbarungen, die Spannungen zwischen den beiden Lagern wieder zu verstärken. Eine royale Quelle erklärt gegenüber dem Mirror:

Dieses Verhalten könnte schwerwiegende Konsequenzen auf das künftige Vertrauen zwischen den Sussex und der Königsfamilie haben.

Auch die Royals-Biografin Penny Junior gibt zu bedenken:

Dies ist ein schockierender Vertrauensmissbrauch. Die Familie macht sich Sorgen, dass das, was sie Harry sagen, hinterher im amerikanischen Fernsehen zu sehen ist.

Gibt es jetzt noch ein Zurück?

Nachdem die Windsors eigentlich bereit schienen, die Beziehung zu Harry und Meghan Markle wieder zu kitten, könnte es sein, dass diese Aktion nun jegliche Hoffnung auf eine künftige Versöhnung zunichte gemacht hat. Ein Freund von Prinz William erklärt gegenüber der Vanity Fair:

Mir fällt es schwer vorzustellen, wie sie sich wieder versöhnen wollen. William ist wütend und erschüttert und ist sehr sauer auf Meghan.

Prinz Charles, Camilla Parker Bowles und Kate Middleton sind nach wie vor "zutiefst verletzt" von den Aussagen des Paares. Wie die Sussex das wieder geradebiegen wollen, ist noch unklar.