William und Harry: Hat William seinen jüngeren Bruder verraten?

Eine neue BBC-Doku sorgt für viel Wirbel, denn darin kommt die Frage auf, ob William Gerüchte über seinen Bruder gestreut und somit selbst den Graben zwischen sich und seinem Bruder verbreitert hat.

William und Harry: Hat William seinen jüngeren Bruder verraten?
Weiterlesen
Weiterlesen

Die BBC-Dokus wirbeln oft viel Staub auf, wie etwa die Diana-Doku aus den 90ern, die auch heute noch heiß diskutiert wird. Nun bringt der britische Fernsehsender wieder eine Dokumentation raus, die sich um die Royals dreht.

Brüderpaar

Diesmal stehen die Brüder William und Harry im Fokus. In der breiten Öffentlichkeit wurden die Royals als die Guten dargestellt, Harry und Meghan hingegen sollen die Bösen gewesen sein. Genau dieses Thema greift die Doku auf.

Denn was wir aus den Medien mitbekommen haben, ist eine klare Verteilung von Gut und Böse, Harry und Meghan sollen die treibende Kraft hinter dem Megxit gewesen sein. Eben dieser Darstellung widerspricht die Doku The Princes and the Press.

Manipulation

In dem Film wird es so dargestellt, dass die britische Königsfamilie die Presse manipuliert hat, um selbst gut dazustehen. Es soll so gewesen sein, dass die Royals die Brüder William und Harry dazu benutzt haben, um alte Skandale zu überdecken.

Harry soll sich gegen dieses Theater gewehrt haben. Amol Rajan, der Moderator des Films, erklärt in der Dokumentation Einzelheiten zu den Rollen von Harry und William in diesem Dilemma:

Ein Prinz hat sich für das Spiel mit den britischen Medien entschieden. Der andere versucht die Regeln zu ändern ...

Intrigen ohne Ende

Prinz William ist also mit seinem Bilderbuchleben der Gute, der der Monarchie treu ergeben ist und nie ein schlechtes Wort über seine Familie verliert. Sein Bruder mit all seinen Skandalen in der Vergangenheit wird zum Gegenspieler, der mit dem Megxit ordentlich für Furore sorgt.

Die Rollen sind also irgendwann klar verteilt. Und genau das soll der Zeitpunkt gewesen sein, zu dem William sich aktiv an der Streuung von Gerüchten über seinen Bruder beteiligt hat, auch wenn sein Name direkt nie genannt wird. Der Streit zwischen den Brüdern spitzt sich immer weiter zu.

William - Ein Verräter?

Leute aus William Team sollen Informationen über Harry und Meghan gestreut haben. Immer, wenn Meghan aus der Reihe getanzt ist, wurden der Presse Informationen und Geschichten über ihr "schlechtes Benehmen" zugespielt, was diese natürlich aufgreift in der Hoffnung auf einen großen Skandal. Omid Scobie, der Autor von Harrys und Meghans BiografieFinding Freedom, sagt dazu im Film:

Es gab Leute, die fanden, dass Meghan in ihre Schranken gewiesen werden musste. Eine Negativ-Story durchsickern zu lassen, war ihre Strafe. Es gibt schon eine Weile Gerüchte, dass die schädigendsten und negativsten Storys von Mitgliedern der royalen Familie stammen oder von Mitgliedern der royalen Teams. Meine Recherche ergab, dass das absolut stimmt.

Der Hof will eine verantwortungsbewusste Presse

Es sieht also ganz so aus, als habe die königliche Familie zu einem bestimmten Zeitpunkt beschlossen, Harry und Meghan zum Sündenbock zu machen und die beiden bei jeder Gelegenheit schlecht dastehen zu lassen.

Die Royals wollen natürlich angesichts der Doku ihr Gesicht wahren und versuchen mit allen Mitteln, der Öffentlichkeit zu vermitteln, dass sie auf der Seite der Wahrheit stehen. Aus diesem Grund schickt der Buckingham Palace eine Pressemitteilung raus, die sich an die BBC richtet. Darin heißt es:

Eine freie, verantwortungsbewusste Presse ist von essenzieller Wichtigkeit für eine gesunde Demokratie. Jedoch werden zu oft zu aufgeblasene und unfundierte Behauptungen nicht genannter Quellen als Fakten dargestellt und es ist enttäuschend, wenn jemand, inklusive der BBC, ihnen zu Glaubwürdigkeit verhilft.
Royale Beerdigung: Das haben Prinz William und Harry wirklich besprochen Royale Beerdigung: Das haben Prinz William und Harry wirklich besprochen