William und Harry: So steht es wirklich um ihr schlechtes Verhältnis

Hinter den britischen Royals liegt ein turbulentes Jahr: Der Megxit, die Corona-Krise und zu allem Übel soll es Streit innerhalb der Familie geben. Insbesondere zwischen den Brüdern William und Harry soll es heftig kriseln. Ob sich die beiden in diesem Jahr wohl wieder näher kommen werden?

William und Harry: So steht es wirklich um ihr schlechtes Verhältnis
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Streit zwischen Prinz William und Prinz Harry erreichte im letzten Jahr wohl seinen Höhepunkt. Noch nie wurde so viel über das Verhältnis der Brüder zueinander berichtet und spekuliert. Zwischenzeitlich soll die Queen die Familie sogar zu einem Krisengipfel geladen haben. Wie steht es mittlerweile um die beiden?

Die Brüder sollen sich wieder besser verstehen

Es scheint als habe die Verkündung des Megxit vor einem Jahr das angeschlagene Verhältnis der Brüder endgültig zerrüttet. Doch anscheinend hat der Abstand den beiden gut getan. Glaubt man Royal-Expertin Katie Nicholl, sollen sie sich nämlich langsam wieder einander annähern. Das erzählt sie Entertainment Tonight:

Zwischen Harry und seinem Bruder stehen die Dinge jetzt schon viel besser, heute vor einem Jahr haben sie kaum miteinander gesprochen.

Nach Meghans Fehlgeburt steht ihnen William zur Seite

Auch als Meghan im November ihre Fehlgeburt öffentlich macht, kommt heraus, dass Prinz William seinem kleinen Bruder die ganze Zeit zur Seite gestanden und ihm durch die schwere Zeit geholfen hat. Auch Meghan soll wieder die Nähe zum britischen Königshaus suchen.

In diesem Jahr könnte die Familie also wieder wieder enger zusammenrücken. Zu wünschen wäre es ihnen. Harry und Meghan haben auf jeden Fall viele spannende Projekte geplant und sollen sogar zum ersten Mal nach ihrem Umzug in die USA wieder gemeinsam nach England reisen. Ob es dann zur großen Versöhnung kommt?