Nicki Minaj: Shitstorm wegen Verbreitung von Fake News zum Coronavirus

Nicky Minaj muss kürzlich heftige Kritik über sich ergehenlassen, nachdem sie die unfundierte Behauptung verbreitet hat, Corona-Impfungen würden zur Impotenz bei Männern führen.

Nicki Minaj: Shitstorm wegen Verbreitung von Fake News zum Coronavirus
Weiterlesen
Weiterlesen

Weltweit sorgt Nicki Minaj kürzlich mit einigen ziemlich fragwürdigen Tweets für Sprachlosigkeit. Darin stellt die Rapperin die Wirksamkeit der Corona-Impfungen in Frage und warnt vor möglichen Nebenwirkungen.

Ist Nicky Minaj eine Impfgegnerin?

Nachdem sie in den vergangenen Wochen bei zwei hochkarätigen Events – den VMAs und der MET Gala – gefehlt hat, offenbart die Rapperin, dass sie sich bei den Vorbereitungen für die Video Music Awards mit Covid-19 angesteckt hat. Dies nimmt sie als Anlass, um auf ihre Impfskepsis zu sprechen zu kommen:

Später relativiert sie ihre Aussagen und erklärt, dass sie sich wahrscheinlich impfen lassen müsse, um die kommenden Shows spielen zu können. Doch schon kurz darauf tweetet sie wieder impfskeptische Ansichten und behauptet, die Impfungen würden Männer impotent machen:

Kein Impotenz-Risiko

Zum Glück haben sich daraufhin einige Medizin-Expert:innen zu Wort gemeldet und die unfundierten Aussagen der Musikerin widerlegt. Dr. Leana Wen erklärt gegenüber dem People Magazine:

Es entspricht einfach nicht der Wahrheit, dass die Covid-19-Impfung mit Unfruchtbarkeit bei Männern oder Frauen einhergeht. Wir wissen allerdings, dass eine Covid-19-Infektion durchaus Auswirkungen auf das männliche Reproduktionssystem haben kann.

Und sie fügt hinzu:

Studien haben ergeben, dass eine Covid-Infektion zu Hodenbeschwerden und einem Rückgang der Spermien führen kann. Außerdem gibt es eine Verbindung zwischen angeschwollenen Hoden sowie Samenstau und einer Covid-Infektion. Um also noch einmal klarzustellen: diese Erkrankungen stehen in keinem Zusammenhang mit der Impfung.