Nina Bott hat ein schlechtes Gewissen – was hat sie falsch gemacht?

Nina Bott muss unlängst die Erfahrung machen, dass man auch als vierfache Mutter offenbar nicht fehlerfrei ist. Bei einem Besuch des Grabs ihrer verstorbenen Mutter mit ihrem kleinen Sohn reagiert der eher erschrocken – und das hat Folgen.

Als beliebte Influencerin kennt sich Nina Bott, 44 Jahre alt, mit den sozialen Medien aus. Nun hat sie sich mit einem emotionalen Post an ihre große Community gewandt. Wie Gala berichtet, gibt es mit ihrem jüngsten Sohn Lio, 3 Jahre, seit einem Besuch auf dem Friedhof nur noch Probleme.

Nina Bott verlor ihre Mutter früh

Die Schauspielerin, Influencerin und Moderatorin hat viel gelernt und ist durch einige schwierige Zeiten gegangen. Eine davon ist der frühe Tod ihrer Mutter Gundi, die sie bereits mit 27 Jahren verliert. Trotzdem spricht Bott heute offen über ihre Kindheit und die Probleme ihrer Mutter, die laut Gala offenbar an Depressionen litt. Durch diese Erfahrung hat sie gelernt, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und ist dadurch stark geworden.

Am Geburtstag ihrer Mutter nimmt sie ihren Sohn Lio mit zu deren Grab. Mit dieser Situation und dem Thema Tod kommt der Kleine offensichtlich nicht gut zurecht. In ihrem Post schreibt Nina darüber: "Er hatte dort natürlich viele Fragen. Und ich war halt ehrlich. Viel zu ehrlich offenbar." Und weiter: "Seit dem sagt er etwa alle 30 Sekunden, dass er nicht sterben möchte."

Nina Bott bittet ihre Follower um Hilfe.

Die Community hilft mit Tipps und Ratschlägen

Unter dem Hashtag #nichtperfekt spricht sie offen über die Situation und dass sie sie nun leider nicht mehr ändern könne. Vielmehr fragt sie um Rat – und die Community hilft! Ein großer Teil ihrer 235 000 Follower auf Instagram steht ihr zu Seite. Eine schreibt: "alles richtig gemacht – auch wenn es sich kurz nicht so anfühlt..." Es folgen Buchtipps, Ratschläge einer Kindertherapeutin und tröstende Worte.

Nina Bott, die mit fünf Jahren beginnt zu modeln, kann sich also auf ihre Fans verlassen. Die gebürtige Hamburgerin lebt mit ihrem neun Jahre jüngeren Freund Benjamin Baarz und den Kindern in einem Haus mit großem Garten in Hamburg-Eppendorf. In dieser schönen Umgebung kommt ihr Sohn Lio sicher bald wieder zur Ruhe.

Auch interessant:

Sie hat es schon wieder getan: Mit dieser Aktion spaltet Nina Bott die Gemüter

"Mein ganzer Körper tut weh": Große Sorge um Nina Bott!

Nina Bott in Tränen: Darum wird sie hochkant aus einem Café geworfen

"Mein ganzer Körper tut weh": Große Sorge um Nina Bott! "Mein ganzer Körper tut weh": Große Sorge um Nina Bott!