Charlène von Monaco und Fürst Albert II. präsentieren sich als Einheit

Charlène von Monaco und Fürst Albert II. sind aktuell in Florenz unterwegs. Das royale Paar hat sich dabei den Fotografen als Einheit präsentiert. Arm in Arm schlenderten sie durch die Straßen.

Charlène von Monaco und Fürst Albert II. präsentieren sich als Einheit
©
Charlène von Monaco und Fürst Albert II. präsentieren sich als Einheit

Charlène von Monaco (45) und Fürst Albert II. (65) haben sich am Mittwoch (12. April) gemeinsam in Florenz gezeigt. Arm in Arm ging das royale Paar in der italienischen Stadt spazieren. Die beiden wurden beim Verlassen des Palazzo Gondi abgelichtet. Dabei stellte die ehemalige olympische Schwimmerin erneut ihr modisches Händchen unter Beweis.

Charlène von Monaco im eleganten Look

Charlène von Monaco zeigte sich in einer cremefarbenen Bluse und einer dazu passenden Hose. Glitzerende Diamantohrringe verliehen dem Outfit ein wenig Glamour, das dezente Make-up und die nudefarbenen Schuhe rundeten den Look ab. Ihr Ehemann wählte stattdessen einen dunkelblauen Anzug, eine weiß-blau gepunktete Krawatte und ein weißes Hemd. Die beiden besuchten die Andrea-Bocelli-Stiftung, die im Juli 2011 von dem berühmten Sänger gegründet wurde, um Menschen zu unterstützen, die aufgrund von Krankheit und sozialer Ausgrenzung in Armut und Not geraten sind. Charlène und Fürst Albert sind zum 160. Jahrestages der Gründung des Konsulats des Fürstentums Monaco nach Italien gereist. 

In den letzten Wochen ist das Paar regelmäßig bei Veranstaltungen gemeinsam aufgetreten. Unter anderem bei der Gedenkmesse für Fürst Alberts verstorbenen Vater, Fürst Rainier III. (1923-2005). In den letzten Jahren wurden immer wieder Gerücht um eine mögliche Ehekrise laut. "Meine Familie ist mein Fels", sagte Charlène Ende 2022 der Zeitung "Monaco Matin".

Fürstin Charlène und Fürst Albert II. haben am 1. Juli 2011 geheiratet, am Tag danach folgte die kirchliche Hochzeit. Im Dezember 2014 kamen die Zwillinge Gabriella und Jacques zur Welt. Im Frühjahr 2021 wurde Charlène während einer Reise in ihr Heimatland Südafrika krank und konnte monatelang nicht nach Monaco zurückkehren. Medienberichten zufolge hatte sie einen schweren Hals-Nasen-Ohren-Infekt, der angeblich sogar eine oder mehrere Operationen erforderlich gemacht habe. Dem "People"-Magazin erklärte das Oberhaupt der Familie Grimaldi im Dezember 2022, dass er "wirklich stolz" auf seine Ehefrau sei, die ein "schwieriges Jahr" hinter sich habe.

Charlène und Albert von Monaco geben unfassbar viel Geld aus Charlène und Albert von Monaco geben unfassbar viel Geld aus