Darum tragen König Charles und Königin Camilla Tiermasken

König Charles und Königin Camilla tragen Maske. Dahinter steckt eine wohltätige Sache, die von Camillas verstorbenem Bruder ins Leben gerufen wurde.

Darum tragen König Charles und Königin Camilla Tiermasken
©
Darum tragen König Charles und Königin Camilla Tiermasken

Mit Elefantenmasken in der Hand haben sich König Charles III. (74) und Königin Camilla (75) bei einem Naturschutz-Wohltätigkeitsball gezeigt. Laut der "Daily Mail" erschien das royale Paar in bester Stimmung auf der Feier im Lancaster House in London. Dort wurde dem Bericht zufolge das 20-jährige Jubiläum der Tierschutzorganisation "Elephant Family" gefeiert. Diese wurde 2003 vom verstorbenen Bruder von Königin Camilla, Mark Shand (1951-2014), gegründet.

Bei der diesjährigen Veranstaltung überreichten der König und die Königin, die ein maßgeschneidertes, hellblaues Anna-Valentine-Kleid mit passender Hose darunter trug, zwei Preise der Tierschutzorganisation: den Mark Shand Award und den Tara Award, um Beiträge zum Schutz der asiatischen Tierwelt zu würdigen.

Viele Promis unter den Gästen

Der König sagte laut "Daily Mail" vor den rund 300 Gästen der Veranstaltung: "Sowohl meine Frau als auch ich sind sehr stolz darauf, diese beiden Auszeichnungen überreichen zu können. Besonders, da heute tatsächlich Mark Shands Geburtstag ist." Der Monarch fügte demnach hinzu: "Und er wäre so begeistert gewesen, wenn er erfahren hätte, dass 'Elephant Family' sein 20-jähriges Jubiläum feiern konnte."

Bei dem Event, das gemeinsam von "Elephant Family" und dem "British Asian Trust" ausgerichtet wurde, waren auch Prominente wie Schauspielerin Dame Kristin Scott Thomas (63), "Succession"-Star Matthew Macfadyen (48) oder Designer Christian Louboutin (60).

Tragischer Tod von Camillas Bruder

Camillas Bruder Mark Shand lag der Schutz von Elefanten und asiatischen Wildtieren sehr am Herzen. Der König und die Königin unterstützen "Elephant Family" seit langem, unter anderem besuchte das Paar bei Auslandsreisen Projekte der Wohltätigkeitsorganisation.

Mark Shand war ein britischer Autor und Naturschützer. Unter anderem trat er in BBC-Dokumentarfilmen auf, in denen es hauptsächlich um das Überleben von Elefanten ging. Sein Buch "Travels on My Elephant" wurde ein Bestseller. Im April 2014 war Shand in New York, um an einer Spendenveranstaltung für "Elephant Family" teilzunehmen. Später am Abend soll er vor seinem Hotel gestürzt sein und sich dabei eine schwere Kopfverletzung zugezogen haben. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, starb dort aber später an den Folgen der Verletzung. Mark Shand wurde 62 Jahre alt. Er hinterließ eine Tochter, die 1995 zur Welt kam. Von deren Mutter hatte sich Shand 2010 scheiden lassen.

Königin Camilla besucht König Charles III. erneut im Krankenhaus Königin Camilla besucht König Charles III. erneut im Krankenhaus