Ernst August von Hannover: Kann der neue Nachwuchs die Familienfehde besänftigen?

Ernst August Jr. von Hannover und seine Ehefrau Ekaterina Malysheva werden bald wieder Eltern. Wundervolle Neuigkeiten für das Haus von Hannover, doch kann der Nachwuchs auch die Wogen zwischen Ernst August Junior und seinem Vater glätten?

Welch frohe Neuigkeiten von Ernst August Jr. von Hannover und seiner Ehefrau Ekaterina Malysheva: Nach ihrer dreijährigen Tochter Elisabeth und ihrem zweijährigen Sohn Welf Auguste erwartet das royale Paar nun ihr drittes Kind. Doch freut sich Opa Ernst August von Hannover genauso?

Ernst August von Hannover vor Gericht

In den vergangenen Jahren herrscht immer wieder viel Trubel um den Mann von Caroline von Monaco. Seit knapp zehn Jahren wurden die beiden nicht mehr gemeinsam öffentlich gesehen, offiziell geschieden sind sie aber nicht. Ernst August sorgt unterdessen immer wieder für Schlagzeilen. Erst kürzlich wird er in die Psychiatrie eingeliefert und steht nun wegen unterschiedlichster strafbarer Handlungen vor Gericht.

Der Vater ist dagegen

Neben anderen Unstimmigkeiten zwischen ihm und seinem Sohn ist er auch immer vehement gegen die Vereinigung seines Sohnes Ernst August Jr. und der russischen Modedesignerin Ekaterina Malysheva. So wünscht er sich immer, dass sein Sohn sich von der Russin scheiden lässt, wie er gegenüber dem Handelsblatt erklärt:

Die Entscheidung war keine leichte für mich, da sie meinen Sohn betrifft. Doch ich sorge mich um die Einhaltung der Interessen des Hauses Hannover und der Güter, dazu zählen auch die kulturellen, die seit Jahrhunderten gewahrt werden.

Von dem Urteil seines Vaters hat sich Ernst August Jr. jedoch nichts angenommen und sich in die Familienplanung gestürzt. Bleibt zu hoffen, dass der störrische Großvater bald Ruhe gibt und die Entscheidung seines Sohnes akzeptiert.

Geschäftsführer erhebt schwere Vorwürfe gegen Prinz Ernst August von Hannover Geschäftsführer erhebt schwere Vorwürfe gegen Prinz Ernst August von Hannover