Harry und Meghan: So sieht ihre Luxusvilla in Montecito aus

Einmal Mäuschen spielen bei Harry und Meghan: Dank des Interviews, das Harry mit Oprah Winfrey für ihre neue Dokureihe geführt hat, ist das jetzt möglich. Wie es bei dem Royal zu Hause aussieht, erfahrt ihr hier.

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Die neue Dokureihe von Prinz Harry und Oprah Winfrey sorgt nicht nur wegen ihres brisanten Inhalts für Furore. Darin spricht der Royal offen über seine Gefühle während der Trauerfeier seiner Mutter und über die Therapie, die er gemacht hat, nachdem er Meghan Markle kennengelernt hat. Aufmerksame Beobachter und Fans der Krone können in The Me You Can’t See aber auch einen Blick in Harrys Privatleben werfen.

Neun Schlafzimmer und 16 Badezimmer

Denn das Interview, das die Talkmasterin mit Harry führt, findet bei ihm zu Hause im Wohnzimmer statt. Seit März 2020 wohnen Harry und Meghan mit Söhnchen Archie in ihrer Villa im kalifornischen Montecito. Medienberichten zufolge soll das Anwesen über neun Schlafzimmer und 16 Badezimmer verfügen! Genug Platz also für ihr kleines Töchterchen, das im Sommer zur Welt kommen soll.

Die Aufnahmen zeigen außerdem, dass im Wohnzimmer der beiden vor allem cremefarben Töne dominieren. Insgesamt wirkt die Atmosphäre sehr clean und ohne großen Schnick Schnack. Dekoelemente scheinen wenig, aber bewusst eingesetzt worden.

Abgerundet wird das Design des Wohnzimmers durch warme Braun- und Grüntöne. Durch die in Holzrahmen gefassten Fenster fällt viel Tageslicht. So entsteht ein sauberer Übergang zwischen dem Innen- und Außenbereich, was Ruhe und Harmonie verströmt.

"Normales" Leben in Montecito

Die Inneneinrichtung passt zu den beiden Aussteigern, denen vor allem der Natur- und Umweltschutz am Herzen liegt und die sich von ihren royalen Pflichten losgesagt haben, um in den USA ein "normales" Leben zu führen.

Doppelgängerin: Diese Frau sieht Meghan Markle verblüffend ähnlich Doppelgängerin: Diese Frau sieht Meghan Markle verblüffend ähnlich