Divenhaftes Verhalten: Meghan empört schon vor der Hochzeit mit ihrer "schwierigen Art"Divenhaftes Verhalten: Meghan empört schon vor der Hochzeit mit ihrer "schwierigen Art"
Divenhaftes Verhalten: Meghan empört schon vor der Hochzeit mit ihrer "schwierigen Art"
Weiterlesen

Divenhaftes Verhalten: Meghan empört schon vor der Hochzeit mit ihrer "schwierigen Art"

Meghan Markle gilt nicht erst seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry als schwierig. Wie nun herauskommt, hatte die 38-Jährige schon bevor sie in die Königsfamilie einheiratet, so einige divenhaften Allüren.

Schon vor dem royalen Exit von Meghan und Harry häufen sich die Gerüchte über die Schwierigkeiten, die Ansprüche der Herzogin von Sussex rund um die Uhr zu befriedigen. Doch dieses unmögliche Verhalten, das auch zum Zerwürfnis mit Schwägerin Kate geführt haben soll, legt Meghan bereits als unbekannte Schauspielerin an den Tag.

Meghan Markle soll schwierig im Umgang sein  Chris Jackson@Getty Images

Diva am Set

Ein Videograf berichtet nun der englischen Zeitung Daily Mail von der schwierigen Zusammenarbeit mit der damaligen Schauspielerin Meghan Markle. So soll die Amerikanerin mit großem Team ans Set eines Shootings gekommen zu sein und sich wortlos in die Maske verdrückt haben.

Damals spielt Meghan eine Rolle in der Serie Suits und ist noch nicht weltberühmt. Ihre Allüren und Forderungen können sich jedoch schon sehen lassen, wie der Videograf berichtet: "Als sie ankam, wusste ich nicht mal, wer sie war. Aber sie benahm sich wie eine Diva." Die Schauspielerin sei sehr "unhöflich, anspruchsvoll und schwierig" gewesen, wie er berichtet.

Meghan stellt klare Forderungen

Doch Meghan gibt klare Anweisungen: Sie will eine bestimmte Marke Champagner, und die Aufnahmen müssen von ihr freigegeben werden, bevor sie veröffentlicht werden. Und unter keinen Umständen sollen ihre Füße abgelichtet werden. Der Videograf berichtet weiter:

Sie benahm sich wie ein A-Promi, dabei war sie nicht einmal ein D-Promi. Sie war wie eine Karikatur von jemandem, der einen Superstar spielt. Denn ein echter Superstar, im Allgemeinen, wenn er keinen super schlechter Tag hat, gibt sich natürlich und geht großzügig mit seiner Anwesenheit um.

Laut der Daily Mail soll ein Teammitglied, der das Verbot missachtet, sogar vom Set verwiesen worden sein. Doch am Ende hat Meghan dann doch Erbarmen: Sie gibt das Material trotz der Missachtung frei.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen