Opfer eines Telefonstreichs: Prinz Harry bringt die Royals in Verlegenheit
Opfer eines Telefonstreichs: Prinz Harry bringt die Royals in Verlegenheit
Weiterlesen

Opfer eines Telefonstreichs: Prinz Harry bringt die Royals in Verlegenheit

Telefonstreiche werden nicht nur von Kindern auf der Suche nach einem Adrenalinkick durchgeführt. Die Daily Mail enthüllt private Aufzeichnungen eines Telefongesprächs zwischen Prinz Harry und einer Person, die er für die Aktivistin Greta Thunberg hält.

Die britische Zeitung Daily Mail veröffentlicht Aufzeichnungen von privaten Telefongesprächen zwischen Archies Vater und zwei russischen Stars, die Profis im Bereich der Telefonscherze sind. Der Inhalt ist äußerst peinlich für die gesamte königliche Familie.

Ehrlichkeit und Umweltbewusstsein

Alexej Stoljarow und Wladimir Kuznetsow sind zwei russische Stars, die dafür bekannt sind, dass ihnen bereits Telefonstreiche mit Elton John, Bernie Sanders oder dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gelingen. Nun wird Prinz Harry ihr Opfer – und es gelingt ihnen, dem Enkel der Queen Elizabeth II. einige durchaus interessante Aussagen zu entlocken.

Am Silvesterabend ist Meghan Markles Mann fest davon überzeugt, er würde sich mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg und ihrem Vater Svante Thunberg unterhalten. Im Telefongespräch scheut er nicht davor zurück, weltweite Spitzenpolitiker und ihre Umweltpolitik aufs Schärfste zu kritisieren. Donald Trump habe demnach "Blut an den Händen". So beschreibt Prinz Harry die aktuelle umweltpolitische Lage:

Leider steht die Welt unter der Führung sehr kranker Menschen, also ist es die junge Generation, die erst etwas bewirken können wird (...). Die Leute müssen aufwachen und die einzige Art, sie aufzuwecken, ist durch eine Bewusstseinsbildung, und dafür braucht es starke Handlungen.

Ein "besseres Leben" mit Meghan

Prinz Harry spricht auch über seine Frau Meghan. Er erklärt bewundernd, er habe sich erst von seinen Pflichten befreien können, da er "eine Frau gefunden habe, die stark genug ist, um das zu verteidigen, an das wir beide glauben". Nun sei er auch glücklicher.

Nach ihren letzten öffentlichen Auftritten als offizielle Mitglieder der königlichen Familie werden Harry und Meghan ihr neues Leben in Kanada beginnen. Doch das Leben fernab des Königshauses hat auch Folgen auf die Beziehung zwischen den ehemaligen Fab Four, wie der Auftritt am 9. März in der Westminster Abbey gezeigt hat. Hoffen wir, dass Harry seinen Schritt nicht eines Tages bereuen wird.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen