Der Bachelor: Dominik überschreitet mit Todes-Date eine Grenze

Die neue Staffel von Der Bachelor ist in vollem Gange, doch mit einer absolut skurrilen Date-Idee überschreitet Bachelor Dominik ganz klar eine Grenze.

Kennenlernen, erste Küsse, Streitereien - das ganz normale Programm in der RTL-Dating-Show, doch mit seinem jüngsten Date tanzt Bachelor Dominik klar aus der Reihe und stellt gleichzeitig einen Rekord für das schrecklichste Date aller Zeiten auf.

Fünf Kandidatinnen bekommen in der aktuellen Bachelor-Folge die Einladung zu einem außergewöhnlichen Date. Die Auserwählten: Christina Aurora, Christina N., Nele, Jana-Maria und Nele.

Ein Todes-Date beim Bachelor

Natürlich freuen sie sich alle auf das Date und erwarten interessante Gespräche, vielleicht sogar Zärtlichkeiten … Doch was sie bekommen, ist der reinste Albtraum eines Dates. Christina erklärt:

Würde man mich fragen: Was war dein schlimmstes Date? Dann würde ich antworten: Das heute.

Der Grund: Dominik lädt die Kandidatinnen ein, einen der wichtigsten mexikanischen Feiertage mit ihm zu feiern: den Tag der Toten. Was eigentlich als Wiedersehensfest zwischen Lebenden und Toten gefeiert wird, wird von RTL als geschmacklose Beerdigung inszeniert.

Die letzten Worte an Bachelor Dominik

Dominik muss sich in einen Sarg legen und die Kandidatinnen sollen ihm sagen, was sie ihm zu Lebzeiten gerne noch gesagt hätten. Ein Schock für die Frauen.

Vor allem für Jana-Maria ist die Konfrontation mit dem Tod zu viel, da sie noch immer um ihren verstorbenen Vater trauert. Sie bricht in Tränen aus und sagt zu Dominik:

Ich will nicht, dass du stirbst.

So etwas Geschmackloseres hat es in der TV-Geschichte wohl selten gegeben. Nicht nur die Kandidatinnen sind entsetzt, auch viele Zuschauende sind empört und fragen sich, was sich die Macher der Show dabei gedacht haben. Eine berechtigte Frage, wenn sie sich überhaupt etwas dabei gedacht haben…

Die Geissens: Beliebte TV-Familie bricht auseinander Die Geissens: Beliebte TV-Familie bricht auseinander