3 Jahre nach seinem Verschwinden: Ehemalige Mitschüler:innen brechen das Schweigen über Daniel Küblböck

Vor genau drei Jahren, am 09. September 2018, verschwindet Daniel Küblböck vom Deck eines Kreuzfahrtschiffes. Bis heute ist das Geschehen ungeklärt. Jetzt äußern sich seine ehemaligen Mitschüler:innen erstmals über Daniels Verschwinden.

3 Jahre nach seinem Verschwinden: Ehemalige Mitschüler:innen brechen das Schweigen über Daniel Küblböck
Weiterlesen
Weiterlesen

Seine Leiche wurde nie gefunden, doch seit Anfang des Jahres ist Daniel Küblböck für tot erklärt. Bis heute sind die Umstände ungeklärt, auch wenn sich eine wüste Vermutung an die nächste reihte.

Eine haarspalterische Theorie jagt die nächste

So hieß es damals, Daniel habe Selbstmord begangen, es habe sich um einen Unfall gehandelt oder gar der Sänger habe seinen Tod nur gespielt, um ein ungestörtes und neues Leben zu beginnen.

Auch Daniels Theaterschule macht damals Schlagzeilen. Daniel soll sich daneben benommen haben. Doch seine ehemaligen Mitschüler und Mitschülerinnen halten sich bedeckt - bis jetzt, wie RTL.de berichtet.

Podcast über Daniels Verschwinden

Drei Jahre nach seinem Verschwinden haben sich einige seiner früheren Kommilitonen und Kommilitoninnen zusammengetan und geben einen Podcast heraus: "Daniel Küblböck - Ein Mensch verschwindet".

Darin sprechen seine ehemaligen Mitschüler und Mitschülerinnen über Daniels explosives Verhalten, sein angebliches Alkoholproblem und wie sich die Situation an der Theaterschule immer weiter zugespitzt hat. Bis zu dem Punkt, dass seine Kommilitonen und Kommilitoninnen Angst vor Daniel hatten.

Alkohol und Angst

So heißt es in dem Podcast:

Er hat mit einer Klassenkameradin von uns ein Pärchen gespielt und sie sollten sich auch küssen. Ihr war das generell unangenehm und dann auch, weil sie irgendwann erzählt hat, dass er immer nach Alkohol riecht. Sie hat sich nicht zugetraut, etwas zu sagen. Und dann habe ich für sie mit dem Dozenten gesprochen.

Und weiter:

Dann haben wir alle angefangen, vor Daniel Angst zu bekommen. Wir haben geschaut, dass wir nicht alleine zu Hause sind. Das war wahrscheinlich übertrieben, aber [...] auf einmal wussten wir nicht mehr, mit wem wir es da zu tun hatten!

Zum letzten Mal gesehen

Bei der Abschlussaufführung im Juli 2018 haben seine Kommilitonen und Kommilitoninnen ihn zum letzten Mal gesehen. Damals soll er aggressiv geworden sein, da er bei der Aufführung nicht mehr teilnehmen durfte.

Seine Wut habe sich dabei vor allem gegen seine Dozentin gerichtet. Ein ehemaliger Mitschüler von Daniel sagt: "Er hat dann unsere Dozentin bedroht. Das war das letzte Mal, dass wir ihn gesehen haben."

Weitere Aussagen von Daniels ehemaligen Mitschülern und Mitschülerinnen haben wir in dem Video für euch!

Kultsänger Daniel Küblböck: Vor einem Jahr hinterlässt er eine große Leere bei seinen Fans Kultsänger Daniel Küblböck: Vor einem Jahr hinterlässt er eine große Leere bei seinen Fans