Barack Obama beichtet Eheprobleme mit Michelle
Barack Obama beichtet Eheprobleme mit Michelle
Barack Obama beichtet Eheprobleme mit Michelle
Weiterlesen

Barack Obama beichtet Eheprobleme mit Michelle

Von Fred Eilig

Während der Amtszeit von Barack Obama im Weißen Haus kommt es zu intensiven Auseinandersetzungen mit seiner Ehefrau Michelle. Barack Obama spricht jetzt offen über diese sehr komplizierte Phase seiner Beziehung.

Barack Obama geizt nicht mit Vertraulichkeiten. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten stellt jetzt den ersten Band seiner A Promised Land getauften Biographie vor und zögert daraufhin nicht, dem Magazin People in einem Interview ausführlich von Vertraulichem zu berichten. Der Vorgänger von Donald Trump erzählt hier, wie seine Amtszeit die Ehe mit Michelle Obama, mit der er seit 28 Jahren verheiratet ist, auf die Probe stellt.

Bringt das Paar die Amerikaner zum Schwärmen, sieht die Realität doch anders aus. Barack Obama spricht sogar von Einsamkeit während seiner Ehe und seinen Versuchen, das Lächeln von Michelle wiederzufinden:

Es hat Nächte gegeben, in denen ich im Dunkeln neben Michelle liege und an die Zeiten denke, als alles viel einfacher zwischen uns gewesen ist.

Steht Michelle Obama zwar völlig hinter seiner Arbeit als Präsident, wirft sie ihm trotzdem verschiedene Versäumnisse gegenüber seiner Familie vor, die auf die Ausübung seines Amts zurückzuführen sind. Die First Lady kämpft auch damit, mit dem "Leistungsdruck" und dem "Stress" zurecht zu kommen. Barack Obama bekennt hierzu:

Es gibt damals Phasen, da ist Michelle frustriert, traurig oder wütend. Da sie aber weiß, dass ich mir im gleichen Moment Sorgen um Afghanistan oder die Finanzkrise mache, schluckt sie das dann einfach runter.

Unsere Kinder haben das alles gut überstanden

Mittlerweile ist Barack Obama froh darüber, dass seine Ehe sowie seine zwei Töchter gestärkt aus dieser Situation hervorgegangen sind. Er fügt hierzu an:

Es gibt damals auch Momente großer Familienfreude im Weißen Haus. Niemals haben wir zudem das riesige Privileg vergessen, was es bedeutet, dort zu leben. Viel wichtiger ist noch, dass unsere Kinder die Sache schadlos überstanden haben. Sie sind jetzt wunderbare, nette, nachdenkliche, kreative, aber nicht eingebildete junge Frauen. Das ist einen großen Seufzer der Erleichterung wert.

Seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus hat Barack Obama viel mit seiner Frau über die Aufgaben des jetzt anbrechenden Lebensabschnitts diskutiert. Was das neue Leben in ihrer 12 Millionen Dollar Villa anbelangt, vermerkt Obama:

Es hat längere Zeit gedauert, um mit ihr über ihre Gefühle sprechen zu können.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen