Billie Eilish spricht über ihre Corona-Infektion: "Es war furchtbar!"

Billie Eilish hüpft am Wochenende kerngesund über die Bühne. Das hätte aber auch ganz anders laufen können. Die Sängerin berichtet von ihrer schrecklichen Erkrankung.

Zwei Monate lang liegt sie krank im Bett, heute spürt sie noch die Auswirkungen der Infizierung: Billie Eilish, die am Samstag noch als Moderatorin für Saturday Night Live auf der Bühne steht, hat sich diesen August mit dem Corona-Virus angesteckt.

Billie erkrankt an Covid-19

Im Interview der Howard Stern Show spricht sie zum ersten Mal offen über ihre Erfahrung. Die Erkrankung scheint sie stark beeinflusst zu haben. Sie berichtet ehrlich:

Ich bin daran nicht gestorben, und wäre es auch nicht. Das ändert aber nichts daran, wie übel es war. Es war furchtbar.

Die Ocean-Eyes-Sängerin redet bereits vor wenigen Wochen mit Vanity Fairüber den Virus und ruft alle Leser:innen auf, zur Impfung zu gehen.

Ich kann dir nur dringend raten, dich impfen zu lassen, wenn du noch nicht geimpft bist.

"Wenn ich nicht geimpft wäre, wäre ich vielleicht gestorben"

Da wusste die 19-Jährige also schon, wie schrecklich die Auswirkungen einer Covid-19-Infektion sein können. Wichtig ist Billie zu betonen: Sie war zwar bereits geimpft, aber die Impfung habe sie besonders vor einem schlimmen Verlauf geschützt. Sie ist sich sicher:

Wenn ich nicht geimpft wäre, wäre ich vielleicht gestorben.

Mit Nebenwirkungen hat sie sogar mehrere Monate später noch zu kämpfen. Damit macht sie deutlich, dass das Virus ernst zu nehmen ist, genauso wie die Impfung. Ihre Freunde und Familie seien dank der Impfung verschont geblieben.

Erstes Date: Billie Eilish mit überraschendem Liebesgeständnis! Erstes Date: Billie Eilish mit überraschendem Liebesgeständnis!