Coronavirus: Krankenschwester wirft Betty Taube egoistisches Handeln vor
Coronavirus: Krankenschwester wirft Betty Taube egoistisches Handeln vor
Coronavirus: Krankenschwester wirft Betty Taube egoistisches Handeln vor
Weiterlesen

Coronavirus: Krankenschwester wirft Betty Taube egoistisches Handeln vor

Betty Taube wird im Jahr 2014 zwar nicht zur Gewinnerin von Germany's Next Topmodel gekürt, dafür avanciert sie aber zum Zuschauerliebling. In Zeiten des Coronavirus muss aber auch das junge Model lernen, dass man selbst für Nichtigkeiten zur Zielscheibe von Hatern werden kann.

Model Betty Taube macht sonst eigentlich nicht mit Skandalen oder aberwitzigen Geschichten um ihr Leben Schlagzeilen. Jetzt wird sie allerdings wegen eines eigentlich harmlosen Videos in einen Shitstorm verwickelt.

Betty fährt mit ihrer Familie nach Italien

Die 25-Jährige lässt es sich nicht nehmen, trotz des sich immer weiter verbreitenden Coronavirus zu urlauben. Da sie nach Italien fährt - und das anscheinend auch noch eine Region, die besonders von dem Virus betroffen ist - kommen in ihr Gepäck auch zwei Fläschchen Desinfektionsmittel. Das zeigt sie in einer Story auf Instagram und prompt prasselt von allen Seiten Kritik auf sie ein.

View this post on Instagram

🅱️ Werbung @sebastianbrunephotography

A post shared by Betty Taube-Günter (@bettytaube) on

Selbst eine Krankenschwester meldet sich zu Wort und macht dem jungen Model heftige Vorwürfe: Sie wirft Betty fast schon Egoismus vor und schreibt dieser, dass Desinfektionsmittel für Privatpersonen weniger wichtig seien und medizinische Einrichtungen dieses viel dringender benötigten. Diese Anschuldigungen lässt sich die Frau von Fußballer Koray Günter aber nicht einfach so gefallen.

Betty wehrt sich

In ihrer Story nimmt das Model Stellung zu den Vorwürfen:

Ich wohne im Corona-Gebiet in Italien und ich denke, ich muss mich nicht dafür rechtfertigen, dass ich und meine Familie 2 Flaschen Desinfektionsmittel besitzen!!! (Die ich übrigens schon vor dem Lieferengpass erworben habe)... Darf man übrigens legal und überall auch als Privatperson kaufen.

Anscheinend beschäftigt sie das Thema so sehr, dass sie sich wenig später noch einmal zu Wort meldet. Sie teilt ihren Followern mit, das Desinfektionsmittel bereits seit einem halben Jahr zu besitzen und wolle es nach ihrer Rückkehr einem Krankenhaus spenden.

Manche Menschen sind ganz gut im Übertreiben. Wir meinen damit vor allem die angebliche Krankenschwester. Hoffentlich nimmt sich Betty die Kritik nicht zu sehr zu Herzen. Hamstern sieht dann doch anders aus.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen