Covid-19: Sorge um Boris Johnsons erkrankte Tochter Romy

Schon wieder eine Covid-Infektion in Boris Johnsons Familie, doch diesmal hat es seine 6 Wochen alte Tochter erwischt.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit seiner Corona-Politik wenig Freunde gemacht.

Vor allem sein lascher Umgang mit den selbst aufgestellten Regeln sorgt immer wieder für Verärgerung, dabei ist er selbst im vergangenen Jahr schwer an Covid-19 erkrankt und nun offensichtlich ein weiteres Familienmitglied von ihm.

Boris Johnson sagt alle Termine ab

Wie die britische Regierung in der vergangenen Woche ausrichten lässt, ist ein Mitglied aus Boris Johnsons Familie schwer an Covid erkrankt.

Infolgedessen verschwindet Johnson für mehrere Tage ganz von der Bildfläche und sagt sogar einige offizielle Termine ab.

Romy Johnson hat Covid

Wen genau es aus seiner Familie erwischt hat, war bislang nicht klar, doch wie die Daily Mail nun berichtet, ist es wohl seine Tochter Romy.

Die gemeinsame Tochter von Boris Johnson und seiner Ehefrau Carrie kam erst am 09. Dezember 2021 zur Welt.

Berichten zufolge soll es den 6 Wochen alten Säugling ziemlich schwer erwischt haben, doch mittlerweile sei sie wieder auf dem Weg der Besserung.

Boris und Carrie Johnson

Carrie Johnson ist die dritte Frau des britischen Premierministers. Die beiden haben im vergangenen Jahr geheiratet und damit ziemlich viel Kritik auf sich gezogen.

Als sich Boris Johnson im vergangenen Jahr mit dem Coronavirus infizierte, erkrankte auch seine damals schwangere Frau. Zusammen haben sie noch einen knapp 2 Jahre alten Sohn namens Wilfred.

Camilla erkrankt Tage nach Prinz Charles an COVID-19: Ist die Queen gefährdet? Camilla erkrankt Tage nach Prinz Charles an COVID-19: Ist die Queen gefährdet?