Fürstin Charlène: Endlich zurück in Monaco!

Auf diesen Moment hat die monegassische Fürstenfamilie lange gewartet: Fürstin Charlène, die Frau von Albert, ist endlich wieder zurück in Monaco.

Fürstin Charlène: Endlich zurück in Monaco!
Weiterlesen
Weiterlesen

Charlène hat sich monatelang in ihrer Heimat Südafrika, in der sie sich sehr wohlfühlt, aufgehalten. Aufgrund von medizinischen Problemen konnte sie nicht zurück ins Fürstentum reisen.

Alle vermissen Charlène

Fürst Albert besucht sie in all den Monaten nur zwei Mal, und Charlène sieht ihre Kinder nur kurz. Während die Fürstin immer weiter abmagert in Südafrika, fragen sich viele, ob sie wohl überhaupt noch zurückkehren wird nach Monaco.

Erst vor kurzem kommt dann die erleichternde Nachricht von Fürst Albert: Seine Frau soll noch im November, vor dem monegassischen Feiertag, zurückkommen. Genau dieser Fall ist eingetreten.

Endlich gelandet

Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist die Fürstin am Montagmorgen gegen 8.45 Uhr in Nizza gelandet, was nur wenige Kilometer von Monaco entfernt ist. Von dort aus soll es mit einem Helikopter weiter in den Fürstenstaat gehen.

Die Reise nach Hause hat eine Weile gedauert, denn immerhin ist es ein weiter Weg von Südafrika nach Europa. So soll Charlène laut Bild-Informationen bereits gestern Abend um 22 Uhr von Durban aus losgeflogen sein.

"Sie ist zu Hause"

Die Verabschiedung aus ihrer Heimat Südafrika fällt für die ehemalige Profi-Schwimmerin sehr herzlich aus, unter anderem soll auch der amtierende Zulu-König Misuzulu kaZwelithini, mit dem Charlène eng befreundet ist, anwesend gewesen sein.

Charlènes Vater Mike Wittstock sagt gegenüber der dpa in Johannesburg am Montagmorgen: "Sie ist Gott sei Dank wieder zu Hause." Und auch Charlènes Zwillinge Gabriella und Jacques dürften sich darüber freuen, dass ihre Mama endlich wieder in ihrer Nähe ist.