Fürstin Charlène: Mit diesem Video verrät sie, ob die Trennungsgerüchte wahr sind

Trennungsgerüchte um Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco! Jetzt bezieht sie mit einem rührenden Video Stellung.

Fürstin Charlène: Mit diesem Video verrät sie, ob die Trennungsgerüchte wahr sind
Weiterlesen
Weiterlesen

Fürstin Charlène ist schon lange nicht mehr in Monaco gesichtet worden. Sie befindet sich seit einigen Monaten in ihrer Heimat Südafrika und niemand weiß, wann sie zurückkommen will ins Fürstentum.

Will sie überhaupt zurück nach Monaco?

Der Grund für ihre lange Reise: Sie ist eine große Tierschützerin und reist nach Südafrika, um dort vor allem Nashörner zu schützen. Dabei zeiht sie sich eine Hals-Nasen-Ohren-Infektion zu und kann deshalb nicht zurückfliegen.

Aber keine Panik: Zur Aufheiterung kommt Albert sie mit den Zwillingen besuchen. Jetzt könnte man denken, dass Charlène so schnell wie möglich zu ihren Liebsten zurückwill, aber das scheint nicht der Fall zu sein, immerhin versucht sie schon länger, Albert davon zu überzeugen, ein Haus in Südafrika zu kaufen.

Berührendes Video

Die Fürstin verpasst kurz darauf sogar ihren zehnten Hochzeitstag mit Fürst Albert und die monegassische Bevölkerung fragt sich, wie schlimm es tatsächlich um die Ehe der beiden steht.

Darauf bekommen sie jetzt eine Antwort, und zwar in Form eines Videos, das die 43-Jährige auf ihrem Instagram-Account hochlädt. Darauf zu sehen ist ihre Freundin Alouise, die den Song My Hele Hart (dt. Mein ganzes Herz) spielt.

Dabei handelt es sich nicht um irgendein Lied, sondern es hat für die Fürstin eine besondere Bedeutung: Es ist ihr und Alberts Hochzeitslied! Was für eine schöne Geste, diesen Song zu spielen.

"Schwere Zeit"

Also ist doch alles gut bei dem Fürstenpaar? Schon Anfang Juli hat Charlène gegenüber Channel24 gestanden, wie es ihr mit der räumlichen Trennung von ihrer Familie geht:

Es war eine schwere Zeit für mich. Ich vermisse meinen Mann und meine Kinder sehr.

Hoffentlich kann die Mutter von Zwillingen bald wieder zurück nach Monacco und dort endlich wieder ihre Lieben in die Arme schließen, die sie schon so lange nicht mehr gesehen hat.