USA: Was wird aus Donald Trump, wenn er nicht mehr Präsident ist?

Ob er es nun will oder nicht, im Januar muss Donald Trump seinen Platz an Joe Biden abtreten. Doch was wird dann aus dem jetzigen Präsidenten und seiner Frau?

USA: Was wird aus Donald Trump, wenn er nicht mehr Präsident ist?
Weiterlesen
Weiterlesen

Es blieb bis zum Schluss spannend, doch mittlerweile steht es fest: Joe Biden hat Donald Trump bei der diesjährigen Präsidentschaftswahl geschlagen. Allerdings sieht das amerikanische Wahlsystem eine mehrmonatige Übergangsphase vor, sodass der Wahlsieger erst im kommenden Januar seinen Posten antreten wird. Doch was wird dann aus dem aktuellen Präsidenten Trump und seiner Frau Melania?

Eine schwere Niederlage

Während der Wahlsieger am 14. Dezember offiziell bekannt gegeben worden ist, will Donald Trump das Ergebnis noch immer nicht wahrhaben und besteht nach wie vor auf Wahlbetrug. Er leitet sogar rechtliche Schritte ein und lässt in manchen Bundesstaaten die Stimmen neu auszählen.

Doch auch wenn es Donald Trump ganz offensichtlich schwerfällt, seine Niederlage anzuerkennen, muss er sein Amt wohl oder übel am 20. Januar an Joe Biden abtreten und wieder in sein altes Leben zurückkehren.

Rückkehr in ein (fast) normales Leben

Mit der Amtsübergaben müssen Melania und Donald Trump dann auch aus dem Weißen Haus ausziehen. Vor seiner Zeit als Präsident lebten sie im Trump Tower im Herzen von New York, doch dorthin soll es offensichtlich nicht zurückgehen.

Zahlreichen Medien zufolge planen der Präsident und seine Frau, nach Florida auf ihr Luxus-Anwesen Mar-a-Lagozu ziehen, wo Donald Trump gerne mal die ein oder andere Golfpartie spielt. Das Anwesen bietet nicht nur genug Platz für Melanias Eltern, sondern ist auch nur etwa eine Stunde von Töchterchen Ivankas neuem Wohnsitz entfernt.

Vom Präsidenten zum Radiomoderator

Dem amerikanischen Magazin Los Angeles Times zufolge hat Donald Trump sogar schon Pläne für seinen Ruhestand: Demnach plant er, eine eigene Radiosendung ins Leben zu rufen, die er direkt von dem Studio in seinem neuen Zuhause aus moderieren will.

Die Sendung wird ihn zwar ein kleines Vermögen kosten, doch wird ihm auch die Möglichkeit bieten, seine konservativen Ansichten weiterzuverbreiten und das natürlich auf seine ganz eigene Art. Mit seinem politischen Leben hat Donald Trump lange nicht abgeschlossen und noch nutzt er seine Rechte auch in vollen Zügen aus.

Umzug und Scheidung?

Neben dem bevorstehenden Umzug könnte es auch passieren, dass Donald Trump bald eine Scheidung am Hals hat. Die Gerüchte, Melania wolle sich von ihrem Ehemann scheiden lassen, werden nämlich immer lauter.

Bereits seit einiger Zeit scheint zwischen dem Präsidentenpaar dicke Luft zu herrschen. Doch vielleicht kann die Sonne Floridas die Wogen ja doch noch glätten und das Paar einander wieder näher bringen.