"Wir sind da. Wir fordern": Iris Berben denkt mit fast 70 noch lange nicht an die Rente
"Wir sind da. Wir fordern": Iris Berben denkt mit fast 70 noch lange nicht an die Rente
"Wir sind da. Wir fordern": Iris Berben denkt mit fast 70 noch lange nicht an die Rente
Weiterlesen

"Wir sind da. Wir fordern": Iris Berben denkt mit fast 70 noch lange nicht an die Rente

Iris Berben ist die Power-Frau des deutschen Films. Dieses Jahr wird die Schauspielerin 70 Jahre alt - Zeit für eine kleine Zwischenbilanz aber vor allem Zeit, um an die Zukunft zu denken, wie die Berben im Interview erklärt.

Iris Berben gehört seit fünf Jahrzehnten zur A-Liga im deutschen Film und Fernsehen. Ob als Rosa Roth, in Das Erbe der Guldenburgs oder letztes Jahr als Hanne - die Schauspielerin zeigt mit jeder Rolle, wie facettenreich sie sein kann. Dieses Jahr wird Iris Berben 70 Jahre alt - doch an die Rente denkt sie noch lange nicht.

Power-Frau des deutschen Films

Iris Berben gehört zu den Power-Frauen des deutschen Films. Auch im Alter von fast 70 Jahren denkt die Schauspielerin nicht daran, in den Ruhestand zu gehen, wie sie nun in einem Interview mit T-Online zugibt. Berben findet es toll, "dass ich nach wie vor meine Filme drehen kann, dass Drehbücher für mich geschrieben werden, dass es Stücke gibt, die es sich lohnt zu erzählen, dass man seine Widersprüche leben darf."

Während leider immer noch viele Schauspielerinnen über 40 über fehlende Rollenangebote klagen, weiß Berben um das Privileg, dass sie auch mit fast 70 als Frau immer noch regelmäßig gute und spannende Rollen findet.

Ich muss aber auch sagen: Ich habe das immer wieder eingefordert. Von selbst werden sich viele Dinge nicht verändern. Wir müssen Forderungen aussprechen. Wir merken es an einem Konzern wie L'Oréal. Auch da hat sich etwas verändert. Die sagen auch mit 60 plus gehört ihr dazu und ihr seid sichtbar.

Kampf für Frauenrechte und Gleichberechtigung

Die Schauspielerin, die seit den 1960er-Jahren für Gleichberechtigung auf die Straße geht und sich auch in der #metoo-Debatte zu Wort gemeldet hat, spricht auch über die gesellschaftlichen Wandlungen, für die ihre Generation gekämpft hat:

Wir sind in den 60er- und 70er-Jahren auf die Straße gegangen. Es ging dabei um das Recht der Frau, aber auch um die Wahrnehmung der Frau. Man muss sich nur mal vorstellen, dass bis in die 1970er-Jahre hinein Frauen eine Genehmigung ihres Ehemannes haben mussten, um eine Arbeit anzunehmen.

Ihre Generation, so Berben, habe für "ein Selbstbewusstsein der Frau und für ein Gesehenwerden der Frau" gekämpft. Und genau das gilt es, zu erhalten, sagt die Schauspielerin. In unserem Video erfahrt ihr, was Iris Berben zu ihren runden Geburtstag noch zu sagen hat.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen