Neue Harry Potter-Theorie stellt alles in Frage

Neue Harry Potter-Theorie stellt alles in Frage

Harry Potter-Fan-Theorien gibt es viele. Manche verrückter als andere. Doch Theorien, die von J.K. Rowling gut geheißen werden, sind absolute Ausnahmen. Vor kurzem wird die Autorin der Saga dazu befragt, welche Theorie ihr am besten gefalle. Und sie gibt eine überraschende Antwort, die die komplette Saga in ein neues Licht rückt.

Es ist diese ungewöhnliche Theorie, die J.K. Rowling fasziniert: „Dumbledore als Repräsentation des Todes. Das ist eine schöne Theorie und sie klingt plausibel“, so die Schriftstellerin. Um diese Hypothese zu verstehen, muss sich der Leser in den siebten und letzten Harry-Potter-Band vertiefen – in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, in dem Harry sich seine letzte Schlacht mit Lord Voldemort liefert.

So lautet die Theorie

Sowohl im Buch als auch im Film Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 entdecken wir das alte Märchen Die Geschichte der drei Brüder von Beedle dem Barden. Die Erzählung handelt wie der Namen schon sagt von drei Brüdern, die einen viel zu tiefen Fluss überqueren müssen. Um ans andere Ufer zu kommen, bedienen sie sich ihrer Zauberkräfte und lassen eine Brücke erscheinen. Auf der Brücke erwartet sie der Tod. Er ist erbost darüber, dass sie ihn getäuscht haben und dem ihnen bestimmten Schicksal entgangen sind.

Um sich zu rächen und seine Vergeltung länger auszukosten, macht er einem jeden der drei Brüder ein „Geschenk“. Der älteste Bruder bekommt einen mächtigen Zauberstab, den Elderstab, der zweite Bruder bekommt einen Stein, mit dem er Tote auferwecken kann (den Stein der Weisen), und der jüngste Bruder einen Tarnumhang. Der Fan-Theorie nach soll Voldemort den Zauberstab bekommen haben, Severus Snape den Stein besitzen und Harry Potter der Besitzer des Tarnumhangs sein.

Doch was hat das mit Dumbledore zu tun? 

Es ist Albus Dumbledore, der Schulleiter von Hogwarts, der Harry in Harry Potter und der Stein der Weisen den Tarnumhang anvertraut. Genau aus diesem Grund nimmt die eifrige Leserin an, dass Professor Dumbledore in der Geschichte der drei Brüder den Tod repräsentiert. Selbst J.K. Rowling gefällt diese Theorie.

Auch interessant
Sie machen ein Selfie auf dem Schulklo, doch sie übersehen ein gruseliges Detail

Und im achten Film ist es wieder der Professor, der Harry am King’s Cross Bahnhof begrüßt, nachdem er kurz vor seinem letzten Duell freiwillig in den Tod gegangen ist. Auch hier kann der Zauberer wieder mit dem Professor rechnen, der kommt, um ihn zu abzuholen. Eine Szene mehr, die die Hypothese unterstützt. Wenn du jetzt selber nachprüfen willst, ob an dieser Theorie etwas dran ist, kannst du dir ja die Bücher noch einmal einverleiben oder dir die Filme noch einmal mit einem kritischen Auge ansehen.

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen