So unhygienisch geht es im Nagelstudio zu: Frau kämpft mit gesundheitlichen Folgen

So unhygienisch geht es im Nagelstudio zu: Frau kämpft mit gesundheitlichen Folgen

Mangelnde Hygiene im Nagelstudio kann schwerwiegende Folgen auf die Gesundheit haben. Doch leider passiert es immer wieder, dass es doch vorkommt. Diese Frau traut ihren Augen nicht, als sie Stunden später ihre schmerzenden Finger ansieht.

Statt schön lackierten Vorzeige-Fingernägeln versteckt die Amerikanerin Bethany ihre schmerzenden Finger. Offene Wunden und Eiterblasen haben sich um ihre Nagelhaut gebildet und das ist erst der Anfang.

Schreckliche Folgen nach Nagelstudio-Besuch

Der Besuch eines Nagelstudios wird für die Amerikanerin zum Albtraum. Die Kosmetikerin feilt ihr die Fingernägel zurecht, doch dabei verletzt sie sie an mehreren Fingern. Bethany ist längst nicht die Einzige, für die der Besuch im Nagelstudie schrecklich endet - einer Frau droht danach sogar die Armamputation.

Trotz der Verletzungen entscheidet sich Bethany für eine spezielle Methode - die zugegebenermaßen nicht ekelig ist, wie dieser Trend aus Russland, doch einige Gefahren in sich birgt: Sie entscheidet sich für die "Dip-Powder-Methode", um ihre Fingernägel lackieren zu lassen. Dabei werden die Fingernägel in farbiges Puder getaucht und anschließend der Nagellack als Schutzschicht aufgetragen.

Mangelnde Hygiene

An dieser Stelle hätte die Kosmetikerin wissen müssen, dass diese Methode nach den Verletzungen der Nagelhaut nicht geeignet ist. Normalerweise müsste in einem Nagelstudio so viel Hygiene herrschen, dass dieses Puder nicht für mehrere Kundinnen verwendet wird. Doch genau das war bei Bethany der Fall.

Das Puder wurde zu einem Sammelbecken an Bakterien, in das die Kosmetikerin ihr die Nägel eintauchte. Durch die Verletzungen dringen die Bakterien in ihre Haut ein und Stunden später beginnen ihre Finger zu brennen und zu schmerzen. Sie geht sofort zum Arzt, als sie ihre Fingernägel sieht.

Bethany hat sich eine schmerzhafte Pilzinfektion zugezogen. Gegenüber der Daily Mail, die die Bilder ihrer eitrigen Finger zeigt, berichtet die Frau, wie ihre Finger aussahen.

Auch interessant
Jahrhundertealtes Rezept: Mit diesen zwei natürlichen Zutaten lassen sich Augenringe erfolgreich bekämpfen
Ich habe einen Arzt aufgesucht, der feststellte, dass ich mir eine Pilzinfektion eingefangen hatte und die Finger deshalb so angeschwollen und blutig waren.

Nach dieser Erfahrung überlegt sie sich in Zukunft, ob sie einen erneuten Besuch eines Nagelstudios wagen wird. Am besten sollte man sich umschauen, wie hygienisch die Kosmetikerinnen arbeiten, bevor man sich für eine Behandlung in diesem oder jenem Studio entscheidet.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen