Meghan Markles Vater redet sich um Kopf und Kragen
Meghan Markles Vater redet sich um Kopf und Kragen
Meghan Markles Vater redet sich um Kopf und Kragen
Weiterlesen

Meghan Markles Vater redet sich um Kopf und Kragen

Thomas Markle, der Vater von Herzogin Meghan, kann es wohl nicht lassen. Schon durch seine Absage für die royale Hochzeit hat er von sich Reden gemacht. Macht er sich jetzt erneut bei der britischen Königsfamilie unbeliebt? Noch steht es in den Sternen. Doch ein Interview, das er der Frühstücks-Show Good Morning Britain gibt, könnte schlecht von den Royals aufgenommen werden.

Hat Thomas Markle den Bogen wieder einmal überspannt?

Der Morgensendung Good Morning Britain gibt er ein exklusives Interview. Im Laufe dessen erwähnt er seine Trauer darüber, dass er nicht an der Hochzeit seiner Tochter teilnehmen konnte. „Das Traurigste war für mich, dass ich jetzt eher eine Fußnote in einem der großartigsten Momente der Geschichte bin, statt der Vater zu sein, der seine Tochter zum Altar führt.“, sagt der Vater.

Bezahltes Interview?

Die Geschichte hätte hier enden können. Doch das britische Journal The Mirror enthüllt vor ein paar Tagen, dass der TV-Auftritt nicht unbezahlt war. Angeblich hat Thomas Markle umgerechnet satte 8.500 Euro verdient, um auf die gestellten Fragen zu antworten. Und das Ganze ohne es mit der Royal Family abzusprechen.

Der Vater der ehemaligen Suits-Darstellerin hat sich bereits vor der Hochzeit von Harry und Meghan unbeliebt gemacht, indem er gestellte Paparazzi-Bilder organisierte und dafür eine ordentliche Summe einsackte.

Diese neue Story könnte definitiv für Aufruhr sorgen!

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen