Michael Jackson ohne Schönheits-OPs: So hätte er ausgesehen

Michael Jackson ohne Schönheits-OPs: So hätte er ausgesehen

Von seiner dunklen Haut aus dem Thriller-Video bis hin zu seinem kreidebleichen Teint und seiner verkleinerten Nase: Michael Jacksons Gesicht und seine drastischen körperlichen Veränderungen sind jedem ein Begriff. Doch wie hätte er im Alter ausgesehen, hätte er keine dieser Schönheitsoperation durchführen lassen?

 

Die Nase, die Nasenlöcher, die Wangenpartie, der Teint: Fast alles hat der King of Pop an sich verändern lassen. Unzähligen Schönheitsoperationen hat er sich unterzogen. Eine Frage stellen sich sicherlich viele seiner Fans: Wie hätte er ausgesehen, wenn er sich all diesen Operationen nicht unterzogen hätte? Wie hätte sein Gesicht im Alter ausgesehen?

Dokumentation gibt Antwort auf die Frage

Die Antwort auf die Frage gibt uns eine Dokumentation über den King of Pop. Diese zeigt: Michael Jackson hätte fantastisch ausgesehen. Das Bild, das auch in der Daily Mail erscheint, zeigt den gänzlich unverfälschten Superstar.

Mit dem Michael, den man aus den letzten Jahren vor seinem Tod kennt, hat die Computeranimation nicht mehr viel gemeinsam.

Die Schwester als Versuchskaninchen

Jackson, der in seinem Leben geschätzt hundertmal auf dem OP-Tisch lag, will sich v.a. zuerst die Nase richten lassen. Er bittet jedoch Schwester La Toya darum, den Schritt als Erste zu gehen, damit er weiß, wie  seine eigene Nase nach einer OP ungefähr aussehen wird.

Auch interessant
Michael Jackson: Das Geheimnis seines berühmten Tanzschrittes endlich gelüftet!

Als seine Schwester zustimmt und er von dem Ergebnis begeistert ist, legt er sich in den späten 70er Jahren das erste Mail unters Messer. Es soll der Anfang einer ganzen Oydsees an Operationen werden.

Seine Tochter Paris Jackson würdigt immer noch sein Andenken mit liebevollen Nachrufen und der Veröffentlichung noch unbekannter Fotos des King of Pop. Wer keine Lust auf Spielereien mit dem PC hat, kann sich einfach die Kinder des Musikers ansehen: Insbesondere die Ähnlichkeit mit seinem jüngsten Sohn ist frappierend. Bleibt abzuwarten, ob dies im Alter auch noch so sein wird.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen