Tanzschritt von Michael Jackson in "Smooth Criminal": Wie hat er das gemacht?
Tanzschritt von Michael Jackson in "Smooth Criminal": Wie hat er das gemacht?
Tanzschritt von Michael Jackson in "Smooth Criminal": Wie hat er das gemacht?
Weiterlesen

Tanzschritt von Michael Jackson in "Smooth Criminal": Wie hat er das gemacht?

Michael Jacksons Tänze sind legendär. Unvergessen bleibt sein Tanzschritt mit 45-Grad-Neigung im Clip des Popsongs Smooth Criminal im Jahr 1987. Dieser ist jetzt Gegenstand einer wissenschaftlichen Studie. Die Absätze der Schuhe des King of Pop spielen dabei eine richtige Rolle.

In Smooth Criminal wird die Schwerkraft überwunden

Kennst du den "anti-gravity lean"? Dieser Tanzschritt ist das Werk von Michael Jackson in seinem Clip "Smooth Criminal". Das Lied spielt neben einigen anderen Titeln eine zentrale Rolle im Film Moonwalker des Sängers und Tänzers.

Dabei beugt sich der King of Pop um 45 Grad nach vorne. Wie ist das möglich? Indische Neurochirurgen haben versucht, dieser Frage für die BBC auf den Grund zu gehen. Das Video wurde 1987 in Los Angeles unter der Regie Colin Chilvers gedreht.

Die Achillesfersen machen das Unmögliche möglich

Ihnen zufolge können sich die besten Tänzer der Welt nicht mehr als 25 bis 30 Grad neigen. Der Forscher Manjul Tripathi erklärt: "Michael Jackson gelang dieser Tanzschritt, indem er die Spannung bei dieser Pose nicht nur in der Rückenmuskeln hielt, sondern auch in der Achillesferse beider Füße."

V-Absätze der Schuhe des King of Pop

Der Interpret von "Thriller" hütete jedoch noch ein weiteres Geheimnis. Die Absätze seiner Schuhe hatten die Form eines V, mit denen er sich an einem am Boden eingeschlagenen Nagel einhaken konnte.

Weitere Artikel über Michael Jackson:

Was macht eigentlich Michael Jacksons jüngster Sohn?

Lange nach seinem Tod rückt Paris Jackson nun ein seltenes Foto ihres Vaters heraus

Putzfrauen von Michael Jackson offenbaren überraschende Details aus seinem Leben

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen